Tote Frau aus dem Inn identifiziert

60-jährige Wasserburgerin war am Mittwoch leblos bei Soyen geborgen worden

image_pdfimage_print

Die tote Frau aus dem Inn, deren Leichnam am Mittwoch bei Soyen geborgen worden war (wir berichteten), ist identifiziert. Es handelt sich um eine 60-jährige Wasserburgerin, teilte heute die Polizei mit. „Am gestrigen Donnerstag meldeten sich aufgrund der Medienberichterstattung über den Fall Bekannte der Frau, die nicht mehr zu erreichen gewesen war“, so das Polizeipräsidium.

Bei den folgenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen der Kripo Rosenheim verdichteten sich die Hinweise, dass es sich bei der Toten um die 60-Jährige handelt. Im Rahmen einer Obduktion wurde dies im Laufe des gestrigen Donnerstagnachmittages zweifelsfrei festgestellt. Hinweise auf ein Einwirken Dritter ergaben sich nicht.

Wie berichtet, war am Mittwoch Vormittag an der Staustufe Teufelsbruck bei Soyen eine zunächst unbekannte weibliche Leiche aus dem Inn geborgen worden. Um Hinweise auf die Identität der Toten zu erhalten, wandte sich das Polizeipräsidium Oberbayern Süd an die Öffentlichkeit.

Foto: Die Wasserwacht suchte von Wasserburg bis Soyen nach der Frau.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren