Tolles Spiel vor Traum-Kulisse

TSV 1860 gewinnt mit 4:1 beim TSV 1880 Wasserburg - Unsere Bilder

image_pdfimage_print

Nicht nur auf dem Feld war Sascha Mölders gestern Abend mit zwei Toren für seine Löwen da, auch nach seiner Auswechslung ließ der Publikumsliebling die Herzen der Fans höher schlagen. Viel Zeit nahm er sich, um die Wünsche der Zuschauer zu erfüllen, stand für unzählige Selfies zur Verfügung und schrieb Autogramme am laufenden Band (Foto unten). Seine Münchner Löwen waren gestern Abend zu Gast im Badria-Stadion, das erste Mal seit 23 Jahren. Sportlich lief es dabei für die „Blauen“ nur in der ersten Halbzeit einigermaßen rund. Mit 4:1 besiegten die Münchner die Wasserburger Löwen …

2860 – so viele Zuschauer zog es gestern Abend zum Mega-Event ins Badria-Stadion. Nach dem Promi-Anstoß durch Wasserburgs Bürgermeister Michael Kölbl startete die Partie pünktlich um 18.30 Uhr.

Bis zur 37. Minute dauerte es, ehe Wasserburgs Keeper Georg Haas das erste Mal hinter sich greifen musste. Nach einer Flanke von Weger musste Neuzugang Efkan Bekiroglu nur noch einnicken.

Gerade wurde der Treffer von den Stadionsprechern Michi Altinger und Archim Bogdahn angesagt, da schepperte es schon zum zweiten Mal im Wasserburger Kasten. Quasi direkt nach dem Anstoß kam Sasha Mölders aus aussichtsreicher Position zum Schuss. Das ließ er sich nicht nehmen. Und kurz darauf konnte Mölders per Kopf sogar zum 3:0 aus Sicht der Münchner Löwen erhöhen. Eine Kalte Dusche für die Wasserburger Hintermannschaft.

So gingen die Mannschaften mit einem 0:3 zum Halbzeittee.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Münchner Löwen nicht mehr wirklich ins Spiel. Einigen Neuzugängen merkte man deutlich an, dass ihnen noch Spielpraxis im Dress des TSV 1860 fehlte. Die Mannschaft von Wasserburgs Trainer Leo Haas wurde folglich immer besser. Das zahlte sich auch aus. In der 53. konnte Andreas Hundschell, der aus Reichertsheim nach Wasserburg kam, Christoph Scheitzeneder perfekt bedienen, der den Ball zum viel umjubelten Treffer nur noch über die Linie drücken musste.

In der 78. Minute köpfte Markus Ziereis den Ball über Wasserburgs Keeper Boschner, der zur Halbzeit gekommen war, zum 1:4-Endstand in die Maschen.

Zwar endete das Spiel mit 4:1 aus der Sicht der Gäste aus Giesing, trotzdem können die Wasserburger Kicker durchaus zufrieden mit ihrer Leistung sein. Die Truppe um Kapitän Dominik Haas präsentierte sich – bis auf die kurze Phase vor der Halbzeit – richtig gut. Da kann sich Trainer Leo Haas auf die kommende Landesligasaison freuen, die bereits in zwei Wochen beginnt.

Auch Wasserburgs Abteilungsleiter Kevin Klammer zeigte sich nach dem Schlusspfiff hoch zufrieden. „Ich denke wir haben uns gut präsentiert und auch ein schönes Tor geschossen. Alles in allem war es ein sehr gelungener Fußball-Abend, der nur vom Ausscheiden der deutschen Mannschaft getrübt wurde. Ich möchte mich bei allen bedanken, die heute und im Vorfeld bei der Planung mitgeholfen haben. Ohne eure Hilfe wäre so ein Event nicht zu stemmen gewesen“, so Klammer dankbar.


Anschlusstreffer nach schöner Vorlage von Neuzugang Andi Hundschell. Christoph Scheitzeneder erzielt das zwischenzeitliche 1:3.


Nach dem Spiel hieß es für die Sechzger Auslaufen. Die Kinder begleiteten sie dabei mehrere Runden um den Platz.

Hier noch mehr Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.