Tödlicher Unfall bei Grafing

22-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg stirbt noch an der Unfallstelle

image_pdfimage_print

Gegen 7.30 Uhr kam es heute auf der Kreisstraße zwischen Grafing-Bahnhof und Glonn im Nachbarlandkreis Ebersberg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Ebersberg noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlag. Der junge Fahrer war mit seinem Toyota bei winterlichen Straßenverhältnissen beim Wiedereinscheren nach einem Überholmanöver ins Schleudern geraten …

Das Auto rutschte um 90 Grad gedreht auf die Gegenfahrbahn, meldet die Polizei. 

Ein entgegenkommender VW, der von einer 54-jährigen Frau, ebenfalls aus dem Landkreis Ebersberg, gesteuert wurde, konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Durch diesen wurde die Beifahrerseite des Pkw Toyota bis zur Fahrzeugmitte eingedrückt, der VW wurde stark an der Front deformiert.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der junge Fahrer des Toyota schwere Verletzungen und erlag diesen noch am Unfallort.

Die Fahrerin des VW wurde mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus Ebersberg gebracht.

Im VW befanden sich zehn Hunde, einige von ihnen wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt.

Die Kreisstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Der Toyota war so stark deformiert, dass der Fahrer durch Einsatzkräfte der Feuerwehren Bruck, Glonn und Grafing aus diesem geborgen werden musste.

Fotos: Georg Barth