Tödlicher Badeunfall

Am Sonntagmorgen: 83-Jährige leblos aus dem Chiemsee geborgen

image_pdfimage_print

Eine Schwimmerin wurde am heutigen Sonntagmorgen am Yachthafen in Prien leblos aus dem Chiemsee geborgen. Trotz größter Bemühungen der Rettungskräfte verstarb sie wenig später im Krankenhaus. Die Kriminalpolizei Traunstein untersucht jetzt die genauen Todesumstände.   

Kurz vor 8 Uhr entdeckte ein Gast eines Hotels am Yachthafen in Prien eine leblose Frau im Wasser treibend und verständigte den Notruf. Im Zuge des sofort eingeleiteten Großeinsatzes von Rettungs- und Einsatzkräften wurde die Frau von Kräften der Wasserrettung an Land gebracht und zunächst reanimiert.

Leider verstarb sie kurze Zeit später im Krankenhaus.

Beamte des Kriminaldauerdienstes (KDD) Traunstein übernahmen die Ermittlungen in dem Todesfall.

Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 83-jährige Frau aus dem Berchtesgadener Land. Es wird derzeit von einem tragischen Unfall ausgegangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren