Tipps vom Kulturreferenten

Hanna Braun aus Bad Aibling vertritt Landkreis beim Landesentscheid im Vorlesen

image_pdfimage_print

Hanna Braun aus Bad Aibling will am kommenden Montag versuchen, Bayerns beste Vorleserin zu werden. Die junge Dame, die eine sechste Klasse im Gymnasium in Bad Aibling besucht, hatte sich über den Kreis- und Bezirksentscheid für den Landesentscheid im Vorlesen qualifiziert. Die letzten Tipps holte sich Hanna jetzt bei Christoph Maier-Gehring in dessen Büro. Der Kulturreferent des Landkreises Rosenheim hatte sie schon vor dem Bezirksentscheid gecoacht.

Konkret ging es unter anderem um Betonung, Bögen im Text, Pausensetzung und Artikulation. Auch beim Landesentscheid muss Hanna zwei Texte präsentieren, wobei sie einen vorher nicht kennt. Den zweiten Text konnte sie sich selbst aussuchen und entschied sich für einen Abschnitt aus dem Buch „Der große schwarze Vogel“ von Stefanie Höfler. Das Lesen macht Hanna Spaß, wohl auch deshalb, weil sie für sich selbst festgestellt hat, was Lesen bewirken kann: „Ich habe einen großen Wortschatz, ich kann mir Bilder im Kopf vorstellen und es macht mir Spaß.“ Der Landesentscheid im Vorlesen findet in München statt. Aus jedem Regierungsbezirk haben sich zwei junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer qualifiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren