Tierisch nette Feuerwehr

Freitag, 10.45 Uhr: Einsatz in der Dr.-Fritz-Huber-Straße

image_pdfimage_print

Zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz wurde die Wasserburger Feuerwehr heute gegen 10.45 Uhr ins Burgerfeld gerufen. Die Besitzer einer Katze wussten sich nicht zu helfen, weil sich das Tier in einem gekippten Fenster eingeklemmt hatte. Die Floriansjünger waren rasch zur Stelle, mussten aber letztlich nicht mehr eingreifen. Mit vereinten Kräften – die Nachbarn halfen mit – hatte man die Katze bereits aus ihrer misslichen Lage befreit, als die Floriansjünger eintrafen. Letztere fingen das verletzte und „sehr wehrhafte” Tier schließlich schonend ein. Die Katze wurde dann zum Tierarzt gebracht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

3 Kommentare zu “Tierisch nette Feuerwehr

  1. Ja das sollte man eigentlich wissen ,gekippte Fenster können eine Todesfalle für unsere Stubentiger sein . Also bitte schön aufpassen ihr Fellnasen Mamis 🙂

    Antworten
    1. Leider wissen das immer noch nicht alle. Oder glauben es nicht. Vor ein paar Tagen behauptete ein Nachbar steif und fest, es sei unmöglich, daß eine Katze jemals in ein gekipptes Fenster „springen“ würde bzw. wenn doch, sich alleine nicht befreien könne.
      Mein Sohn war zufällig mal dabei, als genau das passierte. Da es sich um ein altes Fenster handelte, gelang es ihm, es mit Gewalt herauszureißen, sodaß die Katze mit dem Schrecken und leichteren Verletzungen davonkam.

      Antworten
  2. Die junge Katze unserer Nachbarin musste ihr Leben lassen, nachdem sie versehentlich in die Garage mit einem gekippten Fenster gesperrt wurde. War sicher ein grausamer Tod.

    Antworten