Tests nur für die mit Symptomen …

Aufruf des Robert-Koch-Instituts: Ressourcen der Labore schonen - Und zu Hause bleiben

image_pdfimage_print

Das Robert-Koch-Institut bitte heute noch einmal eindringlich darum,, dass grundsätzlich nur Menschen mit Symptomen getestet werden sollen. Das schone die Ressourcen der Labore. Wer nur leichte Zeichen einer Krankheit habe, solle einfach zu Hause bleiben.


Unbedingt sollen sich alle auch weiterhin an die Ausgangsbeschränkungen halten: Man sei erst am Anfang – die Zahl der Todesfälle werde weiter steigen, heißt es heute vom Institut. Es sei völlig offen, wie sich alles in Deutschland entwickle.

In ganz Bayern sind 7.289 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden, heißt es heute offiziell – also etwa 1000 Infizierte in Bayern mehr als gestern gemeldet. Es gebe 41 Todesfälle – zehn mehr als gestern. Bis Ende nächster Woche rechne man weiterhin mit stark steigenden Fall-Zahlen.

Die Zahl der tatsächlich Infizierten liegt um ein Mehrfaches höher (keine Tests, keine Registrierung, aber Überträger).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Tests nur für die mit Symptomen …

  1. Homeoffice nicht für jeden machbar

    Einfach zu Hause bleiben findet mein Chef in der regionalen Lebensmittel Versorgung nicht lustig. Und wie bekannt, ist ein Corona Patient der nicht zur Risiko Gruppe gehörte zuhause erstickt. Wir im Einzelhandel wo wir tagtäglich unser bestes geben, der Gefahr 100% ausgeliefert sind,teilweise nur Mindestlöhne bekommen und aus personal Mangel fast umkippen können sich nicht testen lassen und tragen munter den Virus in die Bevölkerung. Macht keinen Sinn.
    Lasst euch was einfallen, bitte schnell.

    Antworten