Tennis-Gemeinschaft: Marco ist der Beste!

Großer Endspieltag beim TC Reitmehring - Wolfgang Baumann zweifacher Vereinsmeister

image_pdfimage_print

„A bisserl wärmer hätt`s scho sei derfa“ – das dachten sich wohl die ersten Spieler und Zuschauer am Beginn des großen Endspieltages auf der Tennisanlage des TC Reitmehring. Die Vereinsmeisterschaft stand ebenso an, wie das Finale um den TeG-Cup, den es zum vierten Mal auszuspielen galt! Die Sportler der eingetragenen Tennisgemeinschaft vom TSV Wasserburg und TC Reitmehring waren hier erneut aufgefordert, als Leistungsspitze um diesen Cup als sportliche Herausforderung zu kämpfen. Diesmal behielt Marco Kleinschwärzer die Oberhand. Unser Foto zeigt ihn in der Mitte mit Präsident Dr. Heinz Utschig und dem Zweitplazierten Thomas Laufer (rechts).

Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft

Die Herren-Doppel starteten als Erste in diesen sportlichen Tag und die Routiniers Wolfgang Baumann (47) und Ralf Wanka (52) – rote Dressen – waren die ersten Sieger gegen das junge Fast-Sensationspaar Danny-Luca Mate (18) und Adrian Zeiselmeier (15). Dritte wurden Gerd Schex und Ulrich Scheubeck, vor Edmund di Pasquale und Norbert Waller.

 

Die beiden Youngster Adrian und Danny traten später im Junioren-Finale gegeneinander an, wobei der 15-jährige Adrian, cool mit Sonnenbrille, unbekümmert und kraftvoll die Oberhand behielt.

Krankheitsbedingt musste das Bambini-Endspiel leider ausfallen, so dass Samuel Schatz kampflos vor Fabian Laforsch und Eva Baumann gewann.

Auch für Samuel Schatz zwei Vereinsmeister-Titel

Die Spiele um den dritten und vierten Platz im Damendoppel und Herren-Hobby-Einzel konnten ebenfalls nicht stattfinden, so dass es gleich mit dem Endspiel der Knaben bei steigenden Temperaturen weiterging. Samuel Schatz konnte sich gegen Anna Himmer (Foto) nach schier endlosen Ballwechseln erst im Champions-Tiebreak denkbar knapp mit 10:8 durchsetzen. Dritter wurde Quirin Baumann.

 

Eine klarere Sache war der Gewinn des Herren-Einzels durch Wolfgang Baumann (rechts), der sein kontrolliertes Spiel über zwei Sätze konzentriert gegen Ulrich Scheubeck durchzog. Dritter wurde Edmund di Pasquale.

 

Der TeG-Cup

Damit steuerte die diesjährige Veranstaltung seinem Höhepunkt, dem Endspiel im TeG-Cup zu, das jetzt im vierten Jahr von den beiden sich abwechselnden Siegern der vorangegangenen Jahre Thomas Laufer und Marco Kleinschwärzer bestritten wurde. Dieses Jahr behielt der jüngere, laufstarke Marco Kleinschwärzer gegen den an diesem Tag mit seinem Spiel sichtlich unzufriedenen Thomas Laufer mit 6:2, 6:3 die Oberhand. Die Qualität dieses Spieles motiviert hoffentlich den Nachwuchs dazu , dem schönen Tennissport treu zu bleiben und weiter an sich zu arbeiten.

Wildwürstl und Freibier rundeten nach der Siegerehrung durch Vereinspräsidenten Heinz Utschig und Sportwart Nik Liebhart den gelungenen Tag ab.

aj

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren