Tagtäglich: Eine Unfallflucht …

Diesmal böse Überraschung für Autofahrerin im Wasserburger Parkhaus Kellerstraße

image_pdfimage_print

Es vergeht offenbar kein Tag mehr, an dem nicht eine Unfallflucht im Altlandkreis gemeldet wird von der Polizei. Eine unschöne Entdeckung musste am gestrigen Montag eine 45-Jährige aus Kirchdorf im Wasserburger Parkhaus in der Kellerstraße machen. Sie hatte ihren Skoda Octavia gegen 8 Uhr im dritten Obergeschoß des Parkhauses abgestellt. Als sie gegen 13.25 Uhr zu ihrem Pkw zurückkam, war dieser im hinteren Bereich der Fahrerseite zerkratzt.

Ein unbekannter Fahrer muss beim Ein- oder Ausparken mit seinem Fahrzeug gegen den Pkw gefahren sein. Die Schadenshöhe wird auf 500 Euro geschätzt. Gekümmert hat das den oder die Unbekannte/n nicht.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Wasserburg unter der 08071/91770 zu melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

6 Kommentare zu “Tagtäglich: Eine Unfallflucht …

  1. Silvia Reithmayer

    Meinem Sohn wurde – während er in der Arbeit war Johanniter Schmerbeckstr. in Wasserburg – der Wagen so beschädigt, dass es sich um einen Schaden von 10.000 bis 15.000,€ handelt – auch Fahrerflucht. Es ist unglaublich!!
    War am vergangenen Sonntag 20.10.19.
    Polizei wurde gerufen – Anzeige gegen Unbekannt – vielleicht hat jemand was beobachtet.

    25

    0
    Antworten
  2. … gerade in Parkhäusern wäre eine 24 Stunden Videoüberwachung sinnvoll …

    36

    3
    Antworten
  3. Um das Risiko zu minimieren, vielleicht von dem links und rechts parkenden Fahrzeug ein Foto machen (danach wieder löschen), oder sich das Kennzeichen aufschreiben.

    24

    3
    Antworten
  4. Kann aber auch danach noch jemand anderer geparkt und wieder weggefahren sein, evtl bringt ein Foto also gar nichts.

    Melden sollen sich die Leute!!! Wofür gibts Versicherungen, aber keiner mag an Ärger bzw Aufwand, Hauptsache es passiert ihnen nicht selbst sowas.

    23

    0
    Antworten
  5. Das Auto meiner Frau wurde schon zweimal angefahren, aber immer an einer Stelle die nicht sofort gesehen wird. Einmal ein Streifer am rechten Kotflügel und dann am Schweller unterhalb der Fahrertüre wo der Dreck vom Reifen hochspritzt. Erst bei der nächsten Autowäsche wurde der Schaden erkannt. Eine Anzeige bringt nichts wenn nicht nachvollzogen werden kann wo der Schaden entstanden ist.

    3

    1
    Antworten
  6. Wie wärs mit: Kleinere Autos fahren, wenn man mit den großen beim Parken nicht zurechtkommt?

    10

    10
    Antworten