Tagesmütter und -väter gesucht

Aufruf des Landkreises - Infoabend zu Qualifizierungskurs, der im Februar beginnt

image_pdfimage_print

Stadt und Landkreis Rosenheim suchen erneut Frauen und Männer, die Interesse haben, als Tagesmütter oder Tagesväter zu arbeiten. Notwendig dazu ist unter anderem der Besuch eines Kurses, der im Februar beginnt. Zuvor, am 5. November, besteht Gelegenheit für Interessierte, sich zu informieren.

Den nächsten Qualifizierungskurs zur Tagespflegeperson bieten die Fachberatungen Kindertagespflege in Stadt und Landkreis Rosenheim in Kooperation mit dem Bildungswerk Rosenheim ab Februar 2020 an.

Vorab findet für interessierte Personen, die Tagesmutter oder Tagesvater werden wollen, ein kostenloser Informationsabend am Dienstag, 5. November, um 18.30 Uhr im Katholischen Bildungszentrum in Rosenheim statt.

Die Kindertagespflege zeichnet sich durch eine liebevolle, kindgerechte und sehr individuelle Betreuung der Tageskinder im Alter von 0 bis 14 Jahren aus, wobei überwiegend Kinder unter drei Jahren betreut werden. Die Kindertagespflege stellt die familienähnlichste Form der Kindertagesbetreuung dar.

Kindertagespflegepersonen in Stadt und Landkreis Rosenheim bieten Betreuung in ihrem Haushalt, im Haushalt der Eltern oder in privat angemieteten Räumlichkeiten an. Nach einer Überprüfung der Räumlichkeiten und der familiären Situation durch die Fachberatung Kindertagespflege und der Teilnahme am Qualifizierungskurs wird eine befristete Pflegeerlaubnis für fünf Jahre erteilt.

Unterstützung bieten die enge Zusammenarbeit mit den Fachberatungen der beiden Ämter aus Stadt und Landkreis Rosenheim und der Erfahrungsaustausch mit anderen Kindertagespflegepersonen in den Netzwerktreffen.

Interessierte Frauen und Männer, die Fragen zur Kindertagespflege oder Interesse an einer selbständigen Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater haben, melden sich bei den Fachberatungen Kindertagespflege, für die Stadt Rosenheim im Amt für Schulen, Kinderbetreuung und Sport bei Bettina Sewald

unter der Telefonnummer 08031 365 1568 sowie im Landkreis Rosenheim bei Regina Backes unter der Telefonnummer 08031 392 2327.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren