Tabellenerster kommt in die Gabor-Halle

Damen II im Basketball. Heimspiel um 13.30 Uhr gegen USC Freiburg

image_pdfimage_print

Ein echter Härtetest erwartet die Zweitliga-Basketballerinnen des TSV Wasserburgs am Samstag um 13.30 Uhr in der Rosenheimer Gabor-Halle. Zu Gast ist der Erstplatzierte aus Freiburg. Der USC spielt bisher eine erfolgreiche Saison und musste nur gegen Bamberg und Bad Homburg eine Niederlage einstecken.

„Freiburg ist eine sehr gute Mannschaft und steht berechtigt auf dem ersten Tabellenplatz“, analysierte Trainerin Coco Kollarovics.

Um am heutigen Spieltag eine Chance zu haben, muss bei den Wasserburgerinnen alles passen. Weniger Ballverluste und ein besseres Reboundverhalten sind nur einige der Dinge, an denen die TSV-Damen arbeiten müssen.

Ein Blick auf Freiburg: Die USC-Damen gewannen ihr Spiel am vergangenen Wochenende mit 103:52 gegen die Krofdorf Knights und befinden sich derzeit auf einem Hoch. Besonders die beiden US-Amerikanerinnen Kristen Gaffney und Kelly Hughes überzeugen mit ihrer persönlichen Klasse. Beide erzielten gegen Krofdorf die Hälfte der Punkte. Hughes kommt im Schnitt auf 17,8 Punkte, während ihre Landsfrau 21,7 Punkte beisteuert.

Das Hinrundenspiel verloren die TSV-Damen deutlich mit 58:75. Zwar punkteten vier der acht angereisten Wasserburgerinnen zweistellig, für einen Sieg reichte das aber nicht.

Jetzt heißt es, alles in die Waagschale zu werfen, damit am heutigen Spieltag vielleicht sogar die Überraschung glückt. SON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.