Svenni und die Trainerin nominiert

Fürs Team Deutschland: Vorfreude auf EM-Qualifikationsspiele der Basketball-Damen ist groß

image_pdfimage_print

Für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Damen wurden Kapitänin Svenja Brunckhorst und auch Trainerin Sidney Parsons (Foto) nominiert – und zwar sind sie beim ersten EM-Qualifikationsspiel am Donnerstag, 14. November, gegen Nordmazedonien dabei. Wasserburgs Coach wird Nationaltrainer Patrick Unger als eine von drei Assistenz-Trainern unterstützen. Drei Tage später geht’s dann in Kroatien gegen Kroatien …

Die Vorfreude bei den DBB-Damen ist riesig, denn nach einer knapp einjährigen Pflichtspielpause geht es für das Tean von Bundestrainer Patrick Unger jetzt wieder um wichtige Punkte. Gegen Nordmazedonien beginnt am 14. November in Nördlingen die EM-Qualifikation. Die letzte EM-Teilnahme liegt acht Jahre zurück – nun wollen die ING-Korbjägerinnen mit einer jungen und talentierten Mannschaft den nächsten Anlauf unternehmen, um sich für das Turnier 2021 zu qualifizieren.

Für diese Aufgabe hat Patrick Unger einen Kader von 13 Spielerinnen berufen, der unter der Überschrift “Top-Besetzung” laufen könnte. Für die beiden wichtigen Auftaktspiele gegen Nordmazedonien (14. November) und in Kroatien (17. November) reist nicht nur Satou Sabally vom College an, sondern auch WNBA-Akteurin Marie Gülich (derzeit bei Arka Gdynia aktiv) sowie die drei weiteren Auslandsprofis Ama Degbeon (Pszczolka Polski Cukier AZS UMCS Lublin /Polen), Sonja Greinacher (Arka Gdynia) und Emma Stach (PINKK Pécsi 424/Ungarn). Auch für die Nördlinger Heimfans steht mit Luisa Geiselsöder eine ganz besondere Spielerin im Kader. Das große Nachwuchstalent spielt beim heimischen Club XCYDE Angels Nördlingen.

Folgende Spielerinnen wurden nominiert:

Svenja Brunckhorst (TSV Wasserburg 1880), Marie Bertholdt (BC pharmaserv Marburg), Ama Degbeon (Pszczolka Polski Cukier AZS UMCS Lublin /Polen), Luisa Geiselsöder (XCYDE Angels Nördlingen), Sonja Greinacher (Arka Gdynia/Polen), Marie Gülich (Arka Gdynia/Polen), Luana Rodefeld (USC Eisvögel Freiburg), Satou Sabally (Oregon Ducks/USA), Finja Schaake (BC pharmaserv Marburg), Theresa Simon (BC pharmaserv Marburg), Emma Stach (PINKK Pécsi 424/Ungarn), Stephanie Wagner (BC pharmaserv Marburg), Alexandra Wilke (BC pharmaserv Marburg),

Betreut wird die Mannschaft von Bundestrainer Patrick Unger, den drei Assistant Coaches Sidney Parsons, Marc Hahnemann und Stefan Mienack, Athletiktrainer Sönke Hachmann, Physiotherapeut Marc Volkert, Doktor Franz Niedermeier, Teambetreuerin Navina Pertz und Delegationsleiter Michael Rüspeler.

EM-Qualifikationsspiele:
14. November 2019, 19 Uhr, Deutschland – Nordmazedonien in Nördlingen
17. November 2019, 19 Uhr, Deutschland – Kroatien in Zabok/Kroatien

Quelle: DBBL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren