Süßer die Glocken nie klingen

Wasserburg: Am Heiligen Abend um 14 Uhr imposanter Klang 20 Minuten lang

image_pdfimage_print

Auch heuer erklingt am Heiligen Abend um 14 Uhr – für eine Dauer von etwa 20 Minuten – wieder das imposante Glockengeläut der beiden Altstadt-Kirchen in Wasserburg. Doch wer glaubt, dass hier nur ein einfacher Knopfdruck genügt, um die Glocken ertönen zu lassen, der irrt: Nacheinander und in definierten Zeitabständen werden die einzelnen Glocken hinzugeschaltet, so dass zu guter Letzt ein harmonisches Klangspiel ertönt, das die Menschen innehalten lässt.

So ist am Heiligen Abend auch wieder der Tag, an dem die sogenannte Salzburgerin aus dem Glockenturm erklingt. Sie ist die schwerste und größte Glocke im Geläut der Stadtpfarrkirche von St. Jakob.

Einheimische und Besucher verweilen gerne und lauschen diesen einzigartigen Glockenklängen

Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird einem jeden, ob Groß oder Klein, deutlich: Jetzt wird die Wasserburger Weihnacht eingeläutet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren