Streit unter Eheleuten eskaliert

Die „Suche nach einem Gespräch" endete am Abend mit dem Griff zum Küchenmesser

image_pdfimage_print

Experten warnen seit Tagen vermehrt davor, dass häusliche Gewalt durch die Ausgangsbeschränkungen zunehmen könnte. Zu einer körperlichen Auseinandersetzung eines Ehepaares kam es gestern am frühen Abend in deren Wohnung bei Eiselfing (wie kurz berichtet), meldet am heutigen Montagnachmittag die Polizei. Dabei habe eine 53-Jährige „ein Gespräch“ mit ihrem 58-jährigen Ehemann gesucht, der aber offenbar lieber seine Ruhe haben wollte, so die Polizei …

Es habe sich daraufhin ein Streit entwickelt, der dann so eskaliert sei, dass die Frau ein Messer aus der Küche geholt und ihren Mann damit bedroht habe, meldet die Polizei.

Als der 58-Jährige der Frau das Messer wegnehmen wollte, habe er dabei einige oberflächliche Kratzer an der Hand erlitten. Die 53-Jährige sei zudem bei der Aktion mit dem Kopf gegen die Wand geprallt und habe sich eine Platzwunde zugezogen, die ambulant behandelt werden musste.