Steigerung erkennbar

Basketball im TSV Wasserburg: U14-Mädls der Bayernliga schlagen sich tapfer bei Niederlage in München

image_pdfimage_print

Den Anfang im Basketball-Jugendbereich machten für den TSV Wasserburg jetzt die U14-Mädls in der Bayernliga. Das Team von Sidney Parsons und Paulina Denner trat beim FV Jahn München an und musste sich leider mit 52:81 geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit brauchte die U14 etwas, um wieder in den Spielmodus zu kommen – schließlich hatten sie seit Ende März kein Spiel mehr bestritten. München führte bis zur Halbzeit schon mit 50:19.

Doch nach der Pause schien die anfängliche Nervosität der Mädels ihrem Ehrgeiz zu weichen. Sie spielten nun besser, konzentrierter und fanden immer öfter den Weg zum Korb. Am Ende stand dennoch eine deutliche Niederlage.

Im Vergleich zum letzten Jahr ist schon eine deutliche Steigerung zu erkennen, vor allem in der zweiten Hälfte haben wir sehr gut gespielt. Wir haben gesehen, woran wir noch arbeiten müssen bis zum nächsten Spiel, alles in allem bin ich aber sehr stolz auf die Leistung der Mädls, so Sidney Parsons, die ja die Damen I in der Bundesliga coacht, nach dem Spiel.

Es spielten: Mona Bellin, Dilara Demirok (2 Punkte), Judith Denner (11), Kathi Falter (2), Lena Holderied, Celine Jäger (4), Florentine Kronast (15), Corvina Ober (8), Alessia Pop (8), Valerie Schupp und Melanie Wall.

msch

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren