Steht ein Schaf am Wegesrand

Da staunten die Fotografen nicht schlecht: Dieser Tage entdeckten Vera Cornette und Georg Barth bei ihrer Fahrt von Hohenlinden Richtung Haag ein Kamerunschaf am Straßenrand der B12. Wie das Tier dorthin kommt, ist unklar. Eventuell ist es aus einem Gehege oder Wildtierpark ausgebüxt. Das Schaf jedenfalls schaut wohlgenährt und munter drein. Kein Wunder: Es frisst am liebsten Heu. Das gibt’s auch in Bayern, nicht nur in Kamerun.