Steffi König jetzt im Landesvorstand

Die Grünen wählten am Bodensee - Wasserburgerin neue kommunalpolitische Sprecherin

image_pdfimage_print

Die Kreisvorsitzende der Grünen – Steffi König aus Wasserburg – ist in den bayerischen Landesvorstand der Partei gewählt worden. In Lindau am Bodensee wählten die bayerischen Grünen mit Eva Lettenbauer nicht nur die jüngste Parteivorsitzende in der 40-jährigen Geschichte der bayerischen Grünen. Bei den weiteren Wahlen zum Landesvorstand wurde Steffi König, Stadträtin aus Wasserburg und Kreisvorsitzende, zur kommunalpolitischen Sprecherin und Beisitzerin in den Landesvorstand gewählt.

Auf dem Foto von links der neue Landesvorstand der Grünen: Kommunalpolitische Sprecherin Steffi König, Schatzmeister Sascha Müller, Landesvorsitzender Eike Hallitzky, Landesvorsitzende Eva Lettenbauer und frauenpolitische Sprecherin Helga Stieglmeier.

Bisher war die Kommunalpolitik immer bei den Landesvorsitzenden angesiedelt. Nun wurde für diese Aufgabe erstmalig eine Sprecherin gewählt. Als leidenschaftliche Kommunalpolitikerin freut sich Steffi König ganz besonders über die Wahl in dieses Amt: „In den Kommunen legen wir den Grundstein für eine intakte Umwelt und ein gutes soziales Miteinander. Klimaschutz, gleichberechtigte Teilhabe und der Schutz unserer Lebensgrundlagen sind die brennenden Themen unserer Zeit und dafür stehen wir Grüne auch vor Ort ein. Unser Ziel ist daher, auch in den ländlichen Gebieten noch stärker zu werden und die Anzahl unserer kommunalen Mandate in Bayern zu verdoppeln. Dafür werde ich mich in den nächsten Monaten mit aller Kraft einsetzen.“

Auf dem Parteitag bestätigten die Grünen außerdem Sascha Müller als Landesschatzmeister, Helga Stieglmeier aus Erding wurde zur frauenpolitischen Sprecherin gewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren