Start mit großem Abstand

Abschlussklassen der Wasserburger Schulen sitzen wieder in den Klassenzimmern

image_pdfimage_print

Seit heute gibt es für die Abschlussklassen an den Gymnasien, Real- und Mittelschulen sowie bei FOS und BOS wieder Unterricht in den Schulen. Wie hier in der Realschule Wasserburg gilt allerdings eine großzügige Abstandregelungen – pro Schüler sollen mindestens vier Quadratmeter Fläche vorhanden sein. Es gibt derzeit keine Gruppenarbeit. Damit sich maximal die halbe Klassenstärke in einem Raum aufhält, wird ein Schichtbetrieb eingeführt. Die Pause finden in den Klassenzimmern statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

12 Kommentare zu “Start mit großem Abstand

  1. Wie war die Situation in den Schulbussen? Eher locker oder dicht gedrängt? Oder waren alle mit Taxi Mama unterwegs?

    Antworten
    1. die fahren zum Teil schon selber

      Antworten
    2. Herrenloses Damenfahrrad

      Einfach mal in der Früh den Hintern aus dem Bett bringen und sich selbst ein Bild an der Bushaltestelle machen ….. dann hätten Sie gesehen, dass das alles in Ordnung war.

      Antworten
  2. @ratzfatz
    Ihnen scheint tatsächlich langweilig zu sein. Vielleicht sollten Sie sich ehrenamtlich einbringen oder nützlich machen, statt ständig alles zu kommentieren?
    MfG

    Antworten
  3. ….mein Sohn hat das Rad genommen 😁!

    Antworten
  4. Durch die Raumwechsel und Abholungen von Arbeitsblättern ist es unmöglich, den nötigen Abstand einzuhalten, dadurch sind die Schüler und deren Angehörige einem großen Risiko ausgesetzt.
    Außerdem wird im Unterricht kein Mundschutz getragen und Umarmungen oder Gruppenbildungen am Busbahnhof sind leider nicht aufzuhalten.
    Leider kein gelungener Schulstart. Schade

    Antworten
    1. Fakten zählen!

      In vielen heimischen Schulen entscheiden Schüler und Lehrer pro Klasse bzw. Lerngruppe für sich zusammen, ob sie neben Pausenhof oder Schulhaus dann auch in den Klassenräumen dauerhaft Masken tragen oder nicht. Dabei wird auch Rücksicht darauf genommen, ob Mitschüler evtl. allgemein anfälliger für Krankheiten sind oder nicht. Das Bewusstsein ist also sehr wohl da, so dass der Schul-Neustart erfolgreich absolviert werden kann.

      Antworten
  5. Wenn die Schulen zu bleiben, passt es keinem, wenn versucht wird, wenigstens die Abschlussklassen in die Schule zu schicken, passt es auch keinem.

    Wie soll ein gelungener Schulstart aussehen, damit es jedem passt? Außerdem treffen sich viele junge Leute eh schon, auf dem Land kontrolliert niemand. Also kann man den jungen Leuten doch soviel Verantwortung zutrauen, wie sie es bis jetzt schon machen. Oft sind die vernünftiger als manch Erwachsener.

    Die Kinder und junge Menschen, als auch die alten Menschen, sind doch die größten Verlierer.

    Es ist gut, dass sie jetzt alle ihre Abschlüsse machen dürfen. Alle anderen Kinder und auch Studenten müssen weiterhin vor sich hintümpeln. Ich wünsche allen einen gelungenen Abschluss. Ihr schafft das!

    Antworten
  6. Bei Studenten läuft es schon seit letzter Woche wieder! Ab eben mit Vorlesung im Netz. Die versuchen jetzt ihre Studenten Buden in München zu vermieten weil es sich Zuhause bei den Eltern schöner lebt….

    Antworten
  7. Schön und gut, dass die Abschlussschüler wieder in die Schule dürfen. Trotzdem werden hier Empfehlungen nur in Ansätzen wahrgenommen.

    • Realschule 1.-6. Stunde täglich Mittelschulen Gymnasien oder andere Realschulen werden nur 4 Schulstunden täglich unterrichtet. Warum der große Unterschied?

    • Ethik, Sozialkunde oder andere prüfungsunwichtige Fächer werden hier unterrichtet. WARUM?
    • Beim Raumwechsel und beim verlassen der Klassenräume wird der Abstand nicht eingehalten
    • Auf Händewaschen wird keinerlei Wert gelegt

    So wird Corona nicht eingedämmt. So ist es nur eine Frage der Zeit bis die Schule wieder schließen muss und die Schüler keinen Abschluss haben.

    Antworten
    1. “Ethik, Sozialkunde oder andere prüfungsunwichtige Fächer werden hier unterrichtet. WARUM?” – Nie waren auch die sozialen Kompetenzen der Heranwachsenden wichtiger als in diesen Zeiten!

      Antworten
  8. Soziale Kompetenzen sind immer wichtig nicht nur jetzt. Aber das lernt man nicht in Sozialkunde oder Ethik… man hat die Schulen wieder öffnen lassen um die Prüfungen angemessen zu beenden. Sonst hätte man alle Klassen wieder holen müssen und ihnen Ethik Unterricht anbieten. Das was jetzt wichtig ist ist Social distancing!!! Nicht soziale Kompetenzen

    Antworten