Starbulls stoppen Vorverkauf

Fürs Playoff-Achtelfinale am Sonntag - Bayern will Großveranstaltungen bis Karfreitag verbieten

image_pdfimage_print

Corona und der Sport: Aufgrund der Situation rund um die Entscheidung der bayerischen Staatsregierung – alle Veranstaltungen mit über 1000 Personen per Kabinettsbeschluss bis zum Karfreitag, 10. April, zu verbieten – haben die Starbulls Rosenheim den Vorverkauf für das Playoff-Achtelfinale Spiel 2 in Rosenheim am kommenden Sonntag gestoppt.

„Wir sind im ständigen Austausch mit den örtlichen Behörden und dem Deutschen Eishockeybund”, sagt Marcus Thaller, erster Vorstand des Starbulls Rosenheim e.V.

Foto: Starbulls

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Kommentare zu “Starbulls stoppen Vorverkauf

  1. Dann lasst halt exakt 999 Fans ins Stadion, vor allem die Jahreskarten-Besitzer! Wäre gut für die Stimmung und das Team

    Antworten
    1. 999 abzgl. 2 Mannschaften, Betreuer, Offizielle, Sanis, Techniker…da bleibt nur ein kleines Häufchen übrig. Ein Draufzahlergeschäft wär´s so oder so. Saison für beendet erklären und gut ist´s

      Antworten
  2. Ok, ich meinte 999 Personen, hast ja recht, dann halt Zuschauer auf 850 bis 900 begrenzen. Besser als Geisterspiel, wenn gespielt werden muss

    Antworten
  3. Nichts ist besser….einfach alles absagen….

    Antworten
  4. Einfach absagen Saison beenden so wie in echten Eishockey(DEL)

    Antworten