Starbulls: Nichts zu holen beim Tabellenführer

Deutliche 2:5-Niederlage gestern am Abend in Frankfurt - Morgen Stadion-Familientag

image_pdfimage_print

starbullEine deutliche 2:5-Niederlage mussten die Starbulls Rosenheim gestern am Abend in Frankfurt gegen den Tabellenführer hinnehmen. Jetzt gilt es wie so oft: Mund abwischen und weitermachen. Denn morgen schon am Sonntag um 17 Uhr geht das Hessen-Wochenende für die Rosenheimer Eishockey-Cracks weiter: Der EC Bad Nauheim gastiert im Kathrein-Stadion. Darauf dürfen sich vor allem Familien freuen. Denn …

… schon ab 14.30 Uhr laden die Starbulls zum großen Familientag ins und vors Stadion. Dabei sorgen Aktionen wie Bullriding, Hüpfburg und Kinderschminken für allgemeine Bespaßung, anschließend haben Jugendliche bis 16 Jahre freien Eintritt auf den Stehplätzen im Spiel gegen Bad Nauheim.

Der diesjährige Familientag ist ohnehin etwas ganz Besonderes. Die Starbulls und der gemeinnützige Verein „eishockey-online hilft e.V.“ veranstalten morgen erstmalig einen „Pinktober“, eine Aktion, die ihren Ursprung in Amerika hat.

Im „pinken Oktober“ wird in Amerika -und mittlerweile immer öfter in Europa- durch das Tragen von pinken Ausrüstungsgegenständen im Sportbereich auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht und Geld für verschiedene Charity-Organisationen gesammelt.

Für diesen Zweck wurde von eishockey-online.com in Zusammenarbeit mit den Starbulls Rosenheim ein pinkes Eishockeytrikot der Starbulls entworfen und angefertigt, welches beim DEL2-Heimspiel zwischen den Starbulls Rosenheim und dem EC Bad Nauheim getragen wird. Anschließend werden die „Gameworn“-Trikots zu Gunsten des gemeinnützigen Verein eishockey-online hilft e.V. via eBay versteigert.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.