Stadt vermietet 23 neue Wohnungen

Moderne Holz-Hybrid-Bauweise an der Ponschabaustraße - Bewerbung noch bis 13. März

image_pdfimage_print

Die Stadt Wasserburg vermietet ab Juni 23 Wohnungen in der neu errichteten Wohnanlage „Ponschabaustraße 9“ im Burgerfeld. Die Wohnanlage wurde aus Mitteln der Stadler-Stiftung finanziert. Zuwendungen wurden vom Freistaat Bayern und der Kreditanstalt für Wiederaufbau gewährt. Die Planung erfolgte durch die Architekten Christoph Scheithauer und Ulrich Farthofer, Freilassing.

Der Stadt Wasserburg war es wichtig, einen Beitrag zur Bekämpfung des Wohnungsmangels zu leisten. Im Mittelpunkt stand das Ziel der Nachhaltigkeit im sozialen, ökologischen und ökonomischen Sinne. Aus diesem Grund fiel die Entscheidung für eine moderne Holz-Hybrid-Bauweise und eine Luftwärmepumpe zur Beheizung.

Die Wohnanlage wurde auf einem Bestandsgrundstück errichtet. Der dort vorhandene Bungalow wurde abgebrochen und das neue Gebäude fügt sich gut in die Umgebung ein. „Die Nachverdichtung des Quartiers ist gut gelungen”, heißt es aus dem Rathaus.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 5,5 Millionen Euro bei einer Wohnfläche von rund 1.500 Quadratmetern. Die Nettokaltmiete beträgt durchschnittlich 8,50 Euro pro Quadratmeter. Die Bruttowarmmiete lautet über moderate 11 bis 12 Euro.und ist dennoch kostendeckend. Der Stadler-Stiftung werden so langfristig stabile Einnahmen zur Erfüllung des Stiftungszwecks gesichert.

Die Wohnanlage verfügt über einen Aufzug und barrierefreie Bäder. Alle Wohnungen haben entweder eine Terrasse mit Hausgartenanteil oder einen großzügigen Balkon beziehungsweise eine Loggia. Außerdem stehen gemeinschaftliche Gartenflächen mit hoher Aufenthaltsqualität zur Verfügung. Abstellräume sowie ein Fahrradkeller wurden im Untergeschoß errichtet. In der Tiefgarage können 29 Stellplätze angemietet werden. Die Stellplatzmiete beträgt 40 Euro monatlich.

Durch die Berücksichtigung von Begegnungsflächen im Atrium und im Treppenhaus sowie durch den Saal im benachbarten Gebäude Stadler Garten 1 soll die Kommunikation unter den Mietern angeregt und eine lebendige Hausgemeinschaft geschaffen werden. Bei der Mieterauswahl werden soziale Aspekte berücksichtigt und es wird Wert auf eine ausgewogene Mieterstruktur gelegt.

Zur Verfügung stehen:

4 x Ein-Zimmer-Wohnungen mit rund 38 m² Wohnfläche
7 x Zwei-Zimmer-Wohnungen mit rund 55 m² Wohnfläche
9 x Drei-Zimmer-Wohnungen mit rund 75 m² Wohnfläche
3 x Vier-Zimmer-Wohnungen mit rund 87 m² Wohnfläche
Ansprechpartner für die Neuvermietung ist das Liegenschaftsamt der Stadt.

Eine schriftliche Bewerbung für eine Wohnung ist noch bis 13. März möglich.

Am 27. April 2020 findet ein Tag der offfenen Türe statt.

Die gesamte Bevölkerung ist eingeladen, sich dann ein eigenes Bild des Projekts zu machen. Genauere Infos zum Tag der offenen Türe werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren