Stadt, Land, Flucht

Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft: Jetzt für Jugend-Workshop bewerben

image_pdfimage_print

Im März 2020 haben 25 Nachwuchs-Journalisten die Chance, einen Blick hinter die Kulissen des Bundestags zu werfen: Zum 17. Mal lädt der Deutsche Bundestag gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung ein. MdB Daniela Ludwig aus Rosenheim wirbt auch bei interessierten Jugendlichen aus der Region um die Teilnahme an diesem Jugend-Medienworkshop. Dieser steht vom 21. bis 28. März 2020 unter dem Motto: Stadt, Land, Flucht!? – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft. Und er richtet sich an medieninteressierte Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren. Die Anzahl ist auf 25 Teilnehmer begrenzt. Bewerbungsschluss ist der 17. Januar 2020.

Einmal so richtig einzutauchen in den journalistischen Alltag und selbst eine komplette Zeitung zu einem bestimmten Thema mitzugestalten im politischen Berlin, das ist etwas Besonderes und dazu dient das Konzept des alljährlichen Jugend-Medienworkshops des Deutschen Bundestages.

Ich bin mir sicher, dass das diesjährige Motto “Stadt, Land, Flucht!? – Lebens- und Wohnräume heute und in Zukunft” gerade die Jugendlichen interessiert, denn sie wollen Verantwortung für ihre eigene Zukunft übernehmen und können daher selbst die besten Ideengeber sein.

Gerade bei uns im ländlichen Raum mit den historisch gewachsenen  Gemeinden gibt es eine Vielzahl anderer Herausforderungen als in den Ballungsgebieten und Zentren. Deshalb kann ich nur möglichst viele Jugendliche dazu motivieren, an dem Workshop teilzunehmen. Es wäre toll, wenn auch aus meinem Wahlkreis Rosenheim ein junger Medienmacher im Jahr 2020 teilnimmt.

Überlegt nicht lange, bewerbt Euch einfach, denn die Teilnehmerzahl ist auf bundesweit 25 Jugendliche begrenzt und der Workshop ist immer sehr begehrt,

so Daniela Ludwig.

Bewerbungen unter: http://www.jugendpresse.de/bundestag

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren