Sportehrenpreis 2018 für zwei Brüder!

Tosender Applaus: Stadt Wasserburg zeichnet Leo und Dominik Haas aus

image_pdfimage_print

Es war ein besonders berührender Moment am gestrigen Freitagabend im historischen Rathaussaal in Wasserburg, den die Anwesenden nicht so schnell vergessen werden – der Höhepunkt am Ende der Veranstaltung: Zu Bildern auf der Leinwand hallte „Don’t Stop Believin“ von der Rockband Journey durch den Saal! Die Hymne des Wasserburger Fußball-Teams, Gänsehaut-Feeling! Mit Leo und Dominik Haas standen zwei Brüder – Trainer und Kapitän der Landesliga-Mannschaft – auf der Bühne, die für den TSV Wasserburg ganz Großartiges im Fußball geleistet haben und auf die die ganze Stadt sowie der Verein besonders stolz sind. Tosender Applaus für die beiden sympathischen, bescheidenen Sportler, die feierlich mit dem Ehrenpreis 2018 der Stadt ausgezeichnet wurden.

Fotos: Renate Drax

Bürgermeister Michael Kölbl überreichte den Geschwistern den Porzellan-Löwen der Stadt und eine Urkunde zum Sportehrenpreis 2018. Zwei Brüder für diese Auszeichnung, das hatte es in der Geschichte der Veranstaltung noch nicht gegeben. Beifall-klatschend daneben Hermann Klobeck vom TSV Wasserburg, der eine ergreifende Laudatio über die beiden Männer gehalten hatte.

Beim Rücklick auf die großen Karrieren der beiden Fußballer vergaß Hermann Klobeck (Foto) nicht, auch die Eltern von Leo und Dominik Haas besonders zu erwähnen – waren sie es doch, die beginnend über den SV Ramerberg als Familie keine Mühen gescheut hatten, das fußballerische Talent ihrer Buben von Beginn an zu unterstützen. Nicht zu vergessen war da ja in der Sportler-Familie Haas auch noch der jüngere Bruder, Matthias Haas, der heute auch nicht mehr aus dem Wasserburger Team wegzudenken ist.

Wasserburgs Stadtoberhaupt Michael Kölbl freute sich, die Ehrung der so talentierten, charismatischen und auch ehrgeizigen Brüder Leo und Domi Haas vornehmen zu können. In drei Jahren war nicht zuletzt dank ihnen vier Mal ein Aufstieg gelungen – und auch jetzt spielt die Mannschaft mit dem 36-jährigen Leo als Trainer und mit Domi Haas, der nächste Woche 35 Jahre alt wird, als überragender Kapitän ganz oben in der Landesliga.

Sichtlich bewegt traten die Geschwister dann ans Mikro und bedankten sich für die so schöne Auszeichnung, die besonderen Worte von Hermann Klobeck, die so vielen Unterstützer ihres fußballerischen Weges und ganz besonders für die große Gemeinschaft im Team. Denn zum Erfolg gehören alle zusammen, sagten sie lächelnd ...

Renate Drax

 

Ein paar weitere Impressionen zum Sportehrenpreis 2018:

Foto unten: Es sei ihm eine große Ehre und er habe nichts geahnt von dieser Überraschung – Domi Haas, der Capitano, bedankte sich auch dafür, dass es in der coolen Truppe so viel Spaß mache – das Fußballspielen beim TSV Wasserburg.

Unser ausführlicher Bericht zum Fest- und Ehrenabend der Stadt Wasserburg mit dem TSV Wasserburg folgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren