Spitzenreiter, Spitzenreiter: SG RRG!

Fußball-Bezirksliga: Reichertsheim holt gestern Abend den fünften Sieg in Folge

image_pdfimage_print

Unser schönstes Bild zum heutigen Fußball-Sonntag: Was für eine Freude gestern in der Abendsonne von Reichertsheim – Uli Hubl (links) hat gerade das 2:0 im Derby gegen Waldkraiburg erzielt, dreht jubelnd ab und katapultiert die SG RRG damit an die Spitze der Fußball-Bezirksliga! Wer hätte das zu Saison-Beginn gedacht, dass man dort nach dem zehnten Spieltag in dieser so starken Liga stehen wird … Ein so schöner Moment zum Genießen! Ungefährdet war der fünfte Erfolg in Folge.

Dabei hatte Reichertsheim kurz vor Spielbeginn noch umdisponieren müssen: SG-Kapitän Christian Bauer musste leider verletzt passen und der junge Matthias Rauscher übernahm seinen Platz in der Innenverteidigung, Alex Baumgartner rückte in die Startelf und auf die Außenverteidiger-Position.

Die SG RRG übernahm von Anfang an das Spielgeschehen und setzte die Industriestädter unter Druck. Uli Hubl setzte einen Kopfball knapp vorbei (8.).  VfL-Keeper Bozjak rettete gegen Sebastian Bockmaier (14.), der anschließend noch einen Kopfball über die Latte köpfte (17.).

Waldkraiburg blieb im Angriff harmlos und die SG RRG weiter im Vorwärtsgang. Nach einem Foul an Uli Hubl im Strafraum gab es Elfmeter für die Heimelf. Matthias Vital trat an, scheiterte jedoch an VfL-Torwart Domen Bozjak (33.).

Erst kurz vor der Halbzeit hatte Waldkraiburg dann seine erste gefährliche Chance, als Lukas Perzlmeier nach einer Freistoßflanke den Ball knapp neben das Tor setzte (43.)

Foto unten: Nach der Pause endlich wirklich zurück in seinem Team der ersten Mannschaft – der Reichertsheimer Markus Eisenauer (weißes Dress rechts) hochmotiviert mit viel Kraft und Schwung …

Im zweiten Durchgang war der VfL Waldkraib zunächst die aktivere Mannschaft, konnte sich aber gegen die SG-Defensive nicht entscheidend durchsetzen. Die SG RRG zog aber das Tempo wieder an und drängte auf den Führungstreffer. Den Schuss des eingewechselten Markus Eisenauer aus zehn Meter konnte Keeper Bozjak noch abwehren (63.). Die folgende Ecke von Michael Vital landete bei seinem Cousin Matthias Vital, der per Kopf die SG RRRG mit 1:0 in Führung brachte (64. – Foto unten).

Nur sechs Minuten später der nächste Treffer für die SG RRG. Ein weiter Einwurf wurde verlängert und Uli Hubl köpfte die Kugel unhaltbar zum vorentscheidenden 2.0 ins Tor (70.).

Der VfL Waldkraibung fand keine Antwort auf den Rückstand und konnte dem Spiel keine Wende mehr geben. Der SG RRG eröffneten sich noch drei gute Möglichkeiten und sie hätten noch den ein oder anderen Treffer nachlegen können.

Durch den Erfolg und der Freilassinger Niederlage bei Buchbach II kletterte die SG RRG an die Tabellenspitze der Berzirkliga Ost. Der VfL Waldkraiburg blieb zum achten Mal in Folge ohne Punktgewinn und bleibt somit auf dem vorletzten Platz.

VfL-Trainer Markus Gibis: „Wir hatten uns viel vorgenommen und alles versucht, mussten uns jedoch durch zwei Standards geschlagen geben. So ist es, wenn man unten steht. Wir wollen aber nächste Woche beim Derby gegen Buchbach II wieder angreifen“

Strahlend dagegen das Reichertsheimer Trainergespann Michael Ostermaier und Elvis Nurikic: „Es war ein verdienter Sieg. Wir hatten das Spiel im Griff und auch die nötige Geduld, so brachten zwei Standards den Erfolg. Natürlich nehmen wir den Moment mit. Nun warten in den nächsten Wochen mit Haidhausen und Forstinning starke Gegner auf uns“, so Trainer Ostermaier.

sem

SG RRG: Löw, Neumaier, Bauer, Klein, Pichlmeier, Bockmaier (62. Eisenauer), Matthias Vital, Hundschell, Hubl, Michael Vital (87. Speer), Rauscher

Waldkraiburg: Bozjak, Stuiber, Weichselgartner,(30. Plez), Halozan, Jusic, Ionas (76.Keita), Pinzariu, Schlesinger (70. Cuedan), Gohn, Hadzic, Perzlmaier

Tore: 1:0 Matthias Vital (64.), 2:0 Hubl (70.)

Schiedsrichter: Tropeano (München)

Besondere Vorkommnisse: Bozjak hält Elfmeter von Matthias Vital (33.)

Zuschauer: 250

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “Spitzenreiter, Spitzenreiter: SG RRG!

  1. Wow! Da muss man mal sagen: Respekt!
    Seit Jahren eine wahnsinnig tolle Jugendarbeit.
    Kein Spieler bekommt nen Euro!
    Jedes Jahr finden Jugendspieler direkt den Weg in die erste Mannschaft.
    Tolle Zuschauer, Betreuer, Trainer und eine Mannschaft mit ganz viel Herz.
    Macht weiter so!

    Antworten