Spiel noch aus der Hand gegeben

Basketball 2. Damen-Bundesliga: Wasserburger Niederlage gegen Weiterstadt

image_pdfimage_print

SaraVujacicUnd wieder die Hessen (siehe Eishockey-Bericht heute): Mit einer enttäuschenden 70:81 (41:39)-Heimniederlage gegen Weiterstadt ist die zweite Mannschaft des TSV Wasserburg in der Realität der 2. Basketball-Bundesliga angekommen. Nach dem deutlichen Auftaktsieg gegen die Rhein-Main Baskets konnten sich die Basketball-Damen vom Inn trotz langer Führung gegen die Gäste aus Hessen nicht durchsetzen. Die ersten vier Punkte der Partie gehörten Weiterstadt, doch dann legte der Aufsteiger Wasserburg los wie die Feuerwehr, führte schnell 10:4 und 16:8. Vor allem mit der Reboundarbeit aller Spielerinnen …

… im Team und der Wurfquote aus dem Feld konnte Wanda Guyton zufrieden sein. Die Gäste konnten sich immer wieder – hauptsächlich in Person ihrer Top-Amerikanerin Kiera Gaines, die mit 40 Punkten nicht zu halten war – herankämpfen. Doch die Wasserburgerinnen hatten eine Antwort parat und konnten die Führung, die kurz nach der Halbzeit sogar zehn Punkte betrug, lange behaupten.

Leider war dann selbst ein 66:65 in der 33. Minute zu wenig, als Weiterstadt und vor allem Gaines, die sechs ihrer sieben Dreier-Versuche versenkte, mit insgesamt fünf Treffern aus der Distanz im letzten Viertel unwiderstehlich davonzog.

„Wir haben den Sieg aus der Hand gegeben“, so Guyton, die mit ansehen musste, wie ihr Team aufgrund zu vieler unnötiger Fehler und Ballverluste dann am Ende doch keine Antwort parat hatte: „Trotz toller 24 Assists haben wir nicht konstant genug gepunktet und teilweise zu wenig als Team gespielt.“

Nun heißt es für die Innstädterinnen um die Topscorer Sara Vujacic und Rebecca Thoresen, die mit 17 Punkte und elf Assists erneut ein Double-Double erreichte, sich im Training intensiv auf das Derby am nächsten Sonntag bei Jahn München vorzubereiten. „Wir müssen aus den Fehlern dieses Spiels lernen und in den nächsten Partien daran arbeiten, diese abzustellen“, fordert Kapitän Anja Sattler.

Es spielten: Karin Bayerl (7 Punkte), Karin Hellauer (10 Punkte / 4 Rebounds), Lisa Lutz, Katja Munck (5 Punkte / 4 Rebounds / 4 Assists), Linda Pettersson, Anja Sattler, Julia Schwab (4 Punkte / 3 Steals), Tati Stemmer (5 Punkte / 5 Rebounds), Rebecca Thoresen (17 Punkte / 4 Rebounds / 11 Assists) und Sara Vujacic (22 Punkte / 3 Rebounds / 3 Assists).

Unser Bild zeigt Sara Vujacic, die gestern mit 22 Punkten Topscorerin ihres Teams war.

Foto: Udo Weiß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren