Spende für soziale Projekte

Mitarbeiter der Sparkasse Wasserburg verzichten auf Weihnachtsgeschenke  

image_pdfimage_print

Traditionell haben die Mitarbeiter der Sparkasse Wasserburg auch in diesem Jahr wieder auf Weihnachtsgeschenke vom Arbeitgeber verzichtet und das Geld gespendet. Über Spenden in Höhe von je 1.000 Euro können sich in diesem Jahr der Verein „Schellen Sau” und der Wasserburger „Wunschbaum” freuen.

Der Verein „Schellen Sau” möchte mit dem Geld Sandro unterstützen. Nach einem Sprung in den Inn ist der 16-jährige Sandro querschnittsgelähmt. Um Sandro und seine Familie im Aus- und Umbau seines Zuhauses in Schonstett zu unterstützen, hat der Verein eine Spendenaktion gestartet.

Der Wasserburger „Wunschbaum” erfüllt Kindern und Jugendlichen aus finanziell schwachen Familien einen Weihnachtswunsch. Besonders in diesem schwierigen Jahr eine wichtige Stütze für viele Familien. Rund 400 Päckchen und Pakete wurden heuer an die Bestimmungsorte in und um Wasserburg von den Helfern verteilt.

Foto oben: Peter Schwertberger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Wasserburg, übergab zusammen mit Markus Keller, Personalratsvorsitzender der Sparkasse Wasserburg, stellvertretend für alle Mitarbeiter die symbolischen Spendenschecks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren