Sparkasse Wasserburg unterstützt „dsai”

1.500 Euro für starke Patientenorganisation „Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte"

image_pdfimage_print

Der Verein „Deutsche Selbsthilfe angeborene Immundefekte” (dsai) ist aus dem Engagement von Gabriele Gründl aus Schnaitsee entstanden. Sie hat es sich vor mehr als 30 Jahren aufgrund der Erkrankung ihres Sohnes zur Lebensaufgabe gemacht, Betroffenen in dieser schwierigen Situation zu helfen. Die Patientenorganisation setzt sich für die frühzeitige Diagnose und für bessere Therapiemöglichkeiten für Menschen mit einem angeborenen Immundefekt ein. Sie hilft Patienten und Angehörigen beim Umgang mit der Krankheit, pflegt ein umfangreiches Netzwerk und setzt sich engagiert dafür ein, dass die seltenen Erkrankungen rechtzeitig diagnostiziert und angemessen behandelt werden.

Gerne unterstützt die Sparkasse Wasserburg den Verein mit einer Spende in Höhe von 1.500 Euro. Thorsten Henkelmann, Berater Firmenkunden und Freie Berufe der Sparkasse Wasserburg überreichte den symbolischen Spendenscheck an Gabriele Gründl.

Foto (von links): Andrea Maier-Neuner und Gabriele Gründl von der „dsai” bei der Scheckübergabe mit Thorsten Henkelmann von der Sparkasse Wasserburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren