Sorry, Lohhof!

Voigas-Mädls der dritten deutschen Volleyball-Liga bleiben ungeschlagen in Eiselfing

image_pdfimage_print

sekt

Sorry Lohhof! Unsere Voigas-Mädls aus Eiselfing haben daheim wieder zugeschlagen in der dritten deutschen Liga der Volleyball-Damen – mit einem 3:1 (25:20, 15:25, 25:21, 25:15) für Eiselfing fuhr der Gast bedient gestern am Abend nach Hause. Mission: Ungeschlagen im Hexenkessel – erneut vollendet von Eiselfing! Das Kleeblatt-Konto hat drei wichtige Punkte dazu erhalten und einen Platz im Mittelfeld gab’s obendrauf. Grund genug nach der heftigen Partie a bissal fröhlich zu sein und zu feiern – Prost!

Unser ausführlicher Bericht folgt …

Foto: TSV Eiselfing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

7 Gedanken zu „Sorry, Lohhof!

  1. Schön dass so guter Sport bei uns geboten wird, schaut man sich aber mal im Publikum um, muss man sich mal Gedanken um unsere Jugend machen
    Hinter dem Spielfeld gruppieren sich ausschließlich Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren und 95% dieser Jungen Leute, ob Mädels oder Jungs hatten eine Bierflasche in der Hand!
    Der größte Teil hat nach dem 3 ten Satz kaum mehr Kenntnis vom Spiel genommen, sondern war mit rumalbern und Bierholen beschäftigt!

    Geht Hexenkessel nur mit Alkohol und solte man nicht auch an unsere kleineren Zuschauer denken? Frage einer 10jährigen die neben mir stand an ihren Vater: “ Warum saufen die denn alle soviel Bier“?

    37

    9
    Antworten
  2. Super!!! Endlich schreibt mal jemand, was Sache ist!
    Sportlich echt klasse, was da in Eiselfing geboten wird – aber an dem „Drumherum“ sollte man schnell etwas ändern!

    19

    9
    Antworten
    1. Habe noch einmal eine Nacht darüber geschlafen und bin zu folgendem Entschluss gekommen:
      Ich war zum ersten Mal beim Volleyball in Eiselfing, aber bis auf weiteres auch das letzte Mal, weil ich
      mit der Kombination Sport und Alkohol nicht viel anfangen kann …

      16

      17
      Antworten
  3. Zum Glück stellen die Zuschauer des Eiselfinger Volleyballs hier eine Ausnahme dar. Möge man sich bloß vorstellen, dass es so etwas bei anderen Sportarten oder Veranstaltungen gäbe!

    7

    5
    Antworten
    1. Dieses Problem wird leider von unserer Gesellschaft als „normal“ abgetan! Leider beginnt diese Problem schon teilweise mit 14 Jahren! Speziell in Fussballvereinen! Hier machen es die älteren Generationen schon vor (B,A Jugend und Herrenbereich)!
      Mich würde interessieren, wie gross der Aufschrei wäre, wenn nicht getrunken wird, sondern Cannabis konsumiert würde???????????

      11

      3
      Antworten
  4. Hier wird gerade jeder Verein als die Institution die Kindern das saufen beibringt hingestellt. Das kann ja jetzt auch nicht sein! Man sollte schon a bisserl vorsichtig sein, mit solchen Aussagen, da es mit Sicherheit nicht in jedem Verein normal is, dass 14jährige Alkohol bekommen. Ich habe lange in Eiselfing gespielt und Jugendmannschaften trainiert. Und hier ist es auf keinen Fall so, dass Kinder ganz selbstverständlich Alkohol konsumieren!!!

    10

    7
    Antworten
    1. Ach wirklich !!???? Erstens, habe ich die Vereine nicht so dargestellt, dass den jungen Sportlern das „Saufen“ beigebracht wird. Ich könnte hier Beispiele aufzählen, aber das würde zu weit führen, bzw. den Rahmen sprengen!

      Und genau deswegen entstehen diese „Probleme“! Was, Wie???………nein, bei uns nicht !!!!!!
      Man sollte allgemein mehr Augen und Ohren offen halten, denn man ist so mit sich selbst beschäftigt, dass man viele Dinge, die außen um einen geschehen, selten bis gar nicht mehr wahrnimmt!!!

      10

      5
      Antworten