Sonntagmorgen: Brand in Amerang

Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort - 100.000 Euro Schaden - Der Polizeibericht

image_pdfimage_print

Die Feuerwehren aus Amerang, Evenhausen, Kirchensur und Obing rückten am Sonntagmorgen gegen 7.45 Uhr mit insgesamt 50 Einsatzkräften in die Bahnhofstraße nach Amerang aus. Dort brannte es in einem Wohn- und Geschäftshaus. Ein 21-Jähriger aus Schnaitsee wurde bei dem Brand leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 100.000 Euro. Der Polizeibericht:

Gegen 7.45 Uhr mussten insgesamt um die 50 Floriansjünger der umliegenden Feuerwehren ausrücken. Der Grund dafür war ein Brand in der Bahnhofsstraße in Amerang.

Im Schaufenster des Erdgeschosses war vermutlich durch die Beleuchtungseinrichtung das Feuer ausgebrochen. Der Hausbesitzer und zugleich einzige Bewohner bemerkte die Rauchentwicklung im ersten Stock und versuchte sofort selbst den Brand im Erdgeschoss zu bekämpfen.

Drei zufällig vorbeikommende Männer aus Halfing, Griesstätt und Schnaitsee erkannten den Ernst der Lage und versuchten gemeinsam mit dem Hausbesitzer mit einem Autofeuerlöscher die Flammen zu ersticken. Glücklicherweise wurde bei der ganzen Aktion nur der 21-jährige Schnaitseer leicht verletzt.

Der entstandene Gesamtsachschaden konnte nicht genau beziffert werden, wird aber auf zirka 100.000 Euro geschätzt.

Dank dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.

Im Einsatz waren auch die Polizei, zwei Rettungswagen und der Notarzt. Die Ortsdurchfahrt von Amerang musste komplett gesperrt werden. Fotos: WS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren