„Sommer wird heiß und trocken“

„Siebenschläfer":  Bestes Wetter zum Public Viewing in ganz Deutschland - Nur nicht bei uns

image_pdfimage_print

„So wie das Wetter am (heutigen) Siebenschläfertag, so es sieben Wochen bleiben mag – lautet wohl eine der bekanntesten Wetterregeln, oder nennen wir es besser: Bauernregeln. Denn: Diese Aussage ist völlig sinnlos. Ein Tag allein kann niemals über das Wetter der kommenden Wochen entscheiden“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net, der für das heutige Public Viewing in ganz Deutschland bestes Wetter vorhersagt – nur nicht im Südosten, als bei uns.

Jung weiter: „Statistische Untersuchungen haben aber ergeben, dass die Wetterlage die Ende Juni, Anfang Juli herrscht, mit einer Wahrscheinlichkeit von rund 65 Prozent auch in den kommenden Wochen anhalten könnte. Allerdings trifft diese Regel nur in Süddeutschland zu. In Norddeutschland liegt die Trefferquote schon bei unter 50 Prozent. Dort macht das wechselhafte Küstenwetter der ganzen Sache einen Strich durch die Rechnung. Außerdem wäre der Siebenschläfertag auch zehn Tage später. Es gab im Mittelalter eine Kalenderreform. Da wurden zehn Tage aus dem Kalender entfernt.“

Der Wetterexperte: „Schaut man sich die nächsten  sieben Tage bis zum 4. Juli einmal an, dann ist die Hoffnung auf einen heißen und trockenen Sommer sehr berechtigt. Denn pünktlich ab dem heutigen Mittwoch wird es vielfach sonnig und warm. Lediglich im Südosten Bayerns gibt es heute, am Donnerstag und auch am Freitag Wolken mit Regenschauern. Doch danach ist es auch dort sonnig, trocken und sehr warm. Am Sonntag, Montag und Dienstag erwarten wir in Deutschland sogar Spitzenwerte von über 35 Grad im Schatten. Das sind also sehr heiße Aussichten für den Sommer 2018, wenn man denn der Regel auch in diesem Jahr Glauben schenken darf.“  .

Grafik oben: Wetterlage am heutigen Siebenschläfertag: vielfach scheint die Sonne vom Himmel, lediglich im Südosten sind die Wolken zahlreicher und es gibt Schauer, teils auch mit Blitz und Donner, www.wetterdata.de

 

So geht es in den nächsten Tagen weiter:

 

Mittwoch: 22 bis 28 Grad

Donnerstag: 17 bis 19 Grad im Dauerregen im Südosten, sonst freundlich und 23 bis 29 Grad warm

Freitag: 24 bis 30 Grad, vielfach freundlich, nur im Südosten noch Regenwolken

Samstag: 23 bis 32 Grad, vielfach sonnig und heiß

Sonntag: 24 bis 34 Grad, viel Sonne und sehr warm bis heiß

Montag: 26 bis 35 Grad, hochsommerlich heiß und sonnig

Dienstag: 27 bis 36 Grad, erst freundlich und trocken, später im Süden Gewitter

Mittwoch: 28 bis 36 Grad, im Norden durchweg sonnig und heiß, im Süden erst Sonne und dann Gewitter möglich

 

Jung: „Es sieht somit nach einem recht warmen bis heißen Sommer 2018 aus, wenn denn die Regel auch in diesem Jahr Bestand hat. Das weiß allerdings heute kein Mensch. Immerhin gibt es in Deutschland in diesem Jahr bereits seit April gefühlt Sommer am laufenden Band. April und Mai waren rekordwarm. Der Juni ist bisher 2,3 Grad wärmer als im langjährigen Mittel und auch der Juli startet am Sonntag mit einer markanten Hitzewelle. Über zu wenig Sommer kann man sich in diesem Jahr wirklich nicht beschweren.“

 

In ganz Deutschland bleibt es heute schön – außer bei uns 

Jung: „Zum Public Viewing am heutigen Mittwoch ab 16 Uhr erwartet uns in Deutschland vielfach sonniges und trockenes Wetter. Bei sommerlichen Temperaturen kann man das Spiel im Freien genießen. Einzige Problemecke ist der Südosten von Bayern – also das Voralpenland. Dort ziehen die Wolken eines Tiefs heran und die bringen hier stellenweise kurze Schauer. Doch sonst ist es überall im Land trocken und man kann das Spiel im Freien genießen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.