Solarleuchten statt Feuer

Aber mit „Trio Mio“: Grünen-Kreisverband reagiert auf große Waldbrandgefahr

image_pdfimage_print

Die Waldbrandgefahr ist viel zu hoch: Das „Feuer in den Alpen“ des Grünen-Kreisverbandes am Samstag (wir berichteten) findet ohne Feuer statt! Aber wie geplant mit dem „Trio Mio“ aus Wasserburg (unser Foto)! Wegen der aktuell großen Trockenheit kann aber bei der Veranstaltung am Samerberg kein Feuer zu entzündet werden. Es wird somit quasi eine „Musik in den Alpen“ geben – mit Solarleuchten …

„In den letzten Tagen wurden bereits durch geringen Funkenflug Brände ausgelöst“, so Leonhard Hinterholzer, Landtagskandidat der Grünen für Rosenheim-Ost. „Nachdem nun auch im Landkreis Rosenheim eine hohe Gefahrenstufe gilt, können wir leider kein Feuer entzünden. Wir bitten die Besucher stattdessen Solarleuchten mitzubringen.“

Um ein Zeichen gegen den Klimawandel zu setzen, wird Leonhard Hinterholzer in den nächsten Wochen gemeinsam mit Bürgermeister Georg Huber einen Baum am Samerberg pflanzen. 

Ansonsten findet die Veranstaltung wie angekündigt statt. Ab 20.30 Uhr spielt die beliebte Akustikband „Trio Mio“ aus Wasserburg am Samerberg an der Aussichtskapelle in Törwang.

Wer Lust auf ein Picknick hat, kann sich Essen und Getränke selbst mitbringen.

Weitere Informationen zu „Musik in den Alpen“ findet man unter www.gruene-rosenheim.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.