Söder macht der Gastronomie Hoffnung

... auf Pfingsten: Im „herausforderndsten Bereich" brauche man da dann Bewegung, sagte er heute

image_pdfimage_print

Auch wenn er vor Übermut warnt: Bayern Ministerpräsident lässt das Licht am Horizont einer vermeintlichen Normalität etwas heller scheinen! Er kündigte heute in einem B5-Interview Änderungen bei der Gastronomie eventuell um Pfingsten herum an. Der 1. Juni ist der Pfingstmontag. Bei der Lockerung der Maßnahmen sei die Gastronomie leider der „herausforderndste Bereich”, um Pfingsten brauche man da aber Bewegung …

Bayerns Ministerpräsident Söder appelliert an die Bevölkerung, sich an die ab heute geltenden Regeln im Kampf gegen die Corona-Epidemie streng zu halten. Eine Bilanz der Lockerungen gebe es Ende der Woche.
80 Prozent des Handels habe ab heute wieder geöffnet. Wenn das in dieser Woche gut funktioniere, dann könne über weitere Erleichterungen nachgedacht werden.

Ob die Infektionszahlen jedoch durch die gelockerten Maßnahmen wieder steigen werden – das stellt sich erst in 14 Tagen heraus.

Der Ministerpräsident betonte, er wolle für Bayern – mit deutschlandweiten Corona-Hotspots wie Tirschenreuth und dem Landkreis Rosenheim – einen vorsichtigen Weg gehen und lieber in kleinen Schritten, um die Erfolge nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen …

Quelle B5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren