So viele Mitglieder wie noch nie

Gute Jahresbilanz des TSV Eiselfing - Alex Lax als 1. Vorsitzenden bestätigt

image_pdfimage_print

Ludwig Bücherl und Simon Löw bekamen vom 1. Vorsitzenden des TSV Eiselfing, Alex Lax (rechts im Bild), eine Ehrenurkunde für ihre 40-jährige Mitgliedschaft herzlichst überreicht. Lax wurde im rahmen der Neuwahlen als 1. Vorsitzender des TSV Eiselfing bestätigt! Zuvor hatte er alle anwesenden Mitglieder, Bürgermeister Georg Reinthaler sowie die Hauptsponsoren Firma Zosseder und Huber&Sohn – vertreten durch Josef Huber – begrüßt und die Versammlung mit den Worten eröffnet: „Das vierte Mal in Folge haben wir einen neuen Höchststand an 1.286 Mitgliedern, das sind wieder zehn mehr als im letzten Jahr.“

Eine schöne Bestätigung ihrer Arbeit: Bei den Neuwahlen wurden die Mitglieder der alten Vorstand in ihren Ämtern bestätigt. So bleibt Lauretta Kölbl-Klein die Stellvertreterin und Johannes Delker der Kassier. Nur Schriftführerin Lisa Höfler stellte sich aus persönlichen Gründen nach acht Jahren nicht mehr zur Verfügung, in das Amt wurde Veronika Huber gewählt.

 

Die Abteilung Breitensport mit 607 Mitgliedern ist die größte Abteilung und bietet ein breites Spektrum für jedes Alter, angefangen vom Mutter-Kind-Turnen, dem Kinderturnen, der Fitnessgymnastik und DeepWork bis hin zu den Rennrad- und Mountainbike-Gruppen.

Der Andrang war 2018 beim Kinderturnen so groß, dass es sogar einen Aufnahmestopp gab.

Auch die Abteilung Fußball mit 322 und Volleyball mit 225 Mitgliedern sind stark vertreten. Die übrigen Mitglieder verteilen sich auf die Abteilungen Ski mit 130, Tennis mit 93, Kajak mit 79, Stockschützen mit 49 und Tischtennis mit 37 Mitgliedern.

Im Ganzen gibt es 37 Übungsleiter in den verschiedenen Abteilungen. Alex Lax bedankte sich herzlich bei allen Sponsoren, Trainern, Übungsleitern, Vorturnern, Ehrenamtlichen und übrigen Helfern, die das Angebot im Verein TSV Eiselfing überhaupt erst möglich machen.

Die Sporthalle sei komplett ausgelastet, so dass einige Angebote sogar in der Schule oder im Sanftl-Saal durchgeführt werden mussten. Herzlichen Dank auf diesem Weg noch einmal dafür an die Schule und den Gasthof Sanftl …

Die Veranstaltungen im letzten Jahr waren wieder ein großer Erfolg. Mit den Einnahmen aus dem Catering beim „Lauf für ein Leben“ in Höhe von rund 2.000 Euro werden zwei Projekte in der Region unterstützt. Ein Teil wird verwendet, um den Eiselfinger Radrundweg zu verschönern, der andere Teil geht an die Jugendsozialarbeit an der Mittelschule Eiselfing.

Der TSV wird auch dieses Jahr mit Unterstützung der anderen Ortsvereine als Veranstalter den Lauf für ein Leben durchführen. „Ich würde mir wünschen, dass wieder viele Mitglieder dabei sind und den Lauf und damit die sozialen Projekte unterstützen“, hofft Lax.

Bürgermeister Georg Reinthaler bedankte sich ebenfalls bei allen ehrenamtlichen Trainern, Betreuern, Übungsleitern und anderen Mitwirkenden und betonte: „Sie alle halten den TSV am Laufen“. Er hob besonders das große Angebot für die Jugend und den sozial-gesellschaftlichen Nutzen des Vereins für die Gemeinde hervor. Danach berichtete er über die kommenden Umbaumaßnahmen der Sporthalle, die wegen dem Brandschutz nötig sind.

Nach dem Bericht von Kassier Johannes Delker und seiner Entlastung gab es von jeder Abteilung einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen Überblick über die Aktionen und Aktivitäten im vergangenen Jahr.

Ehrungen

Geehrt wurden
für 50 Jahre Mitgliedschaft: Georg Otter
für 40 Jahre Mitgliedschaft: Annemarie Aringer, Ludwig Bücherl, Simon Löw und Johann Sölch (siehe Textbeginn zum Foto oben).

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

Ein Kommentar zu “So viele Mitglieder wie noch nie

  1. Ich glaube, dass der TSV in Sachen Tischtennis (Jugend) weitere Mitglieder gewinnen kann. Das Trainingslager mit dem Zsolt Hollo kam super an. Der Ansporn fehlt. Ein Trainingslager mit dem “Hollo” kann da nur ein super Werbemittel sein.

    1

    0
    Antworten