Smartphone geraubt

Rosenheim: Täter wollte einer 18-Jährigen die Handtasche entreißen - Hilferufe

image_pdfimage_print

Die Kripo bittet um Hinweise: Am Mangfalldamm in Rosenheim nahe der Klepperstraße ist es am vergangenen Donnerstagabend gegen 21.20 Uhr zu einem Raub gekommen. Zeugen hatten Hilferufe gehört und waren dem jungen Opfer, einer 18-Jährigen, zu Hilfe geeilt. Deren Angaben zufolge war sie dort von einer Parkbank aufgestanden und weitergegangen, als ein Unbekannter sie anging und Forderungen stellte …

Erfolglos habe der Täter versucht, ihr die Handtasche zu entreißen – schaffte es aber, ihr das Smartphone wegzunehmen und damit zu flüchten. Zum Glück sei die 18-Jährige weitgehend unversehrt – körperlich zumindest, so die Polizei.

Die sofort eingeleitete Großfahndung brachte aber leider keinen Erfolg.

Der Täter wurde vom Opfer folgendermaßen beschrieben:

170 bis 175 cm groß, dunkle Hautfarbe („Schwarzafrikaner“), eher korpulent, leichter Drei-Tage-Bart und möglicherweise Glatze.

Der Mann sprach gebrochen Deutsch und war bekleidet mit einer schwarzen Baseballkappe, einem weißen Oberteil und einer schwarzen Jacke.

Neben zahlreichen Streifenwagen-Besatzungen aus der Region war auch ein Polizeihubschrauber an der Fahndung beteiligt.

Einer Streife ist wenig später an der Ecke Turnerstraße / Drosselweg in Rosenheim ein Radfahrer aufgefallen. Als der Mann die Polizei sah, warf er das Rad hin und rannte weg. Es gelang leider nicht, den Flüchtigen zu stellen. Möglicherweise handelte es sich dabei um den gesuchten Handy-Räuber.

Das Fachkommissariat K2 der Rosenheimer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen einer Raubstraftat übernommen. Die Beamten bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden:

  • Wer kann zur Tat am Mangfalldamm (Tatzeit Donnerstag, etwa 21.20 Uhr, nahe Klepperstraße) Angaben machen?
  • Wem fiel danach in der näheren Umgebung ein dunkelhäutiger Radfahrer auf und kann dazu Hinweise geben?
  • Wer kennt eine Person, auf die die Täterbeschreibung zutrifft?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer (08031) 2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.