Slaven Jokić verlässt den ASV Rott

Man kann auch aus finanzieller Sicht in einer Kreisklasse nicht mithalten

image_pdfimage_print

Es ist  d i e  Nachricht aus dem Heimat-Fußball am heutigen Donnerstag: Trainer und Ex-Fußball-Profi Slaven Jokić verlässt den Kreisklassisten ASV Rott zum Ende der Saison. Denn leider (aus Rotter Sicht) erhielt Jokić Anfragen aus höherklassigen Ligen, gegen die der ASV Rott aus finanzieller Sicht und der zukünftigen Perspektive von Jokić nicht mithalten kann …

Slaven Jokić verlässt nach nur einem Jahr den ASV Rott. Dabei war seine Arbeit äußerst erfolgreich. Nachdem er in der vergangenen Saison in den letzten Spielen kurzfristig die Mannschaft übernommen und sie durch die Relegation gegen den Abstieg bravourös geführt hatte (unser Foto oben beim entscheidenden Sieg 2017 zum Kreisklassen-Erhalt), schaffte er es, in der Mannschaft neue Impulse zu setzen.

In der laufenden Spielzeit setzte sich die Mannschaft – trotz des so bitteren Ausfalls ihres Torjägers Lukas Maierbacher – sogar im oberen Drittel fest und schaffte frühzeitig das Saisonziel „mit dem Abstieg nichts zu tun haben“. Ganz im Gegenteil, bei noch fünf ausbleibenden Spielen fehlen zum Relegationsplatz in Richtung Kreisliga sogar nur vier Punkte. Jokić selbst schnürte eigens für Team Rott noch einmal die Fußballschuhe und spielte so manche Partie 2018 als Coach mit und durch – zudem erwarb er im Frühjahr den Trainer-B-Schein.

Der ASV bedankt sich auch auf diesem Weg bereits heute schon ausdrücklich bei Slaven Jokić für die so erfolgreiche Zusammenarbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute!

Foto: Renate Drax

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu „Slaven Jokić verlässt den ASV Rott

  1. Schade, dass immer nur das Geld im Vordergrund steht.
    Viele Versprechungen des Trainers und nichts ist wahr.

    10

    4
    Antworten