SK Wasserburg holt sich dritten Platz

Erfolg bei der U12-Mannschaftsmeisterschaft im Schachkreis Inn-Chiemgau

image_pdfimage_print

Sie holten für Wasserburg einen Stockerlplatz im Schachspiel: (von links) Benedikt Racky, Roman Forsch, Selina Racky und Samuel Schatz. Die U12-Mannschaftsmeisterschaft im Schachkreis Inn-Chiemgau wurde im Pfarrsaal Aßling ausgetragen. Fünf Vereine traten mit zusammen sechs Mannschaften in die Arena. Bei der Mannschaftsmeisterschaft der Altersgruppe U12 wird an je vier Brettern im Schnellschachmodus mit je 15 Minuten Bedenkzeit gespielt.

Der PSV Dorfen wurde seiner Favoritenrolle gerecht und gewann zum siebten Mal in Folge dieses Kräftemessen der talentiertesten Nachwuchsspieler.

Der SK Wasserburg konnte nach einer Pause im letzten Jahr wieder eine Mannschaft ins Rennen schicken.

Am Spitzenbrett trat das einzige Mädchen im Turnier gegen die Cracks aus den anderen Vereinen an. Entsprechend hart war ihr Los: Nach einem Auftaktsieg gelang Selina Racky nichts mehr. Dafür punktete ihr Bruder Benedikt und der Turnierneuling Samuel Schatz mit je drei Gewinnen aus fünf Partien. Roman Forsch ergänzte das Ergebnis mit zwei Zählern.

Am Ende des Tages belegten die Wasserburger den dritten Platz und bekamen von Turnierleiter Dr. Gisbert Wolfram einen Pokal überreicht.

Auf der Rückfahrt handelten die vier Wasserburger Talente aus, wer den Pokal wie lange zu Hause aufbewahren darf, bevor er im Trainingsraum im Mehrgenerationenhaus seine Bleibe finden wird. HH

Endstand

1. PSV Dorfen II , 10 Punkte

2. PSV Dorfen I, 8

3. SK Wasserburg, 4

4. SF Brannenburg, 3 (7 Brettpunkte)

5. SU Ebersberg-Grafing, 3 (6,5)

6. SU Hirschbichl 2

Turnierneuling Samuel Schatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.