Sirenenalarm: Feuerwehr muss zur Polizei

Personenrettung aus dem Treppenhaus der Wasserburger Inspektion

image_pdfimage_print

dsc_1016Kurzer Einsatzweg für die Wasserburger Feuerwehr: Rund 250 Meter mussten die Floriansjünger heute am Nachmittag gegen 16.30 Uhr zurücklegen. Einsatzort: Die Polizeiinspektion am Kaspar-Aiblinger-Platz. Dort hatte sich ein Mann den Arm im Geländer des Treppenhauses eingeklemmt.

Das Unfallopfer konnte sich offenbar nicht mehr selbst aus der misslichen Lage befreien. Die Floriansjünger machten das besser. Es dauerte keine fünf Minuten, dann konnte der Mann dem Rettungsdienst übergeben werden.

dsc_1015

dsc_1014

dsc_1012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

5 Gedanken zu „Sirenenalarm: Feuerwehr muss zur Polizei

  1. Und dafür geht die Sirene los?

    22

    36
    Antworten
    1. Günther Pfeffinger

      Ja, unglaublich, ge. Zeitgleich hat sogar die Kirchturmuhr geläutet und der Heinz hat mit großer Lautstärke Zigarettenstummel in seinen neuen Kübel geworfen. Die Müllabfuhr war letztens auch ziemlich laut. Und als vor Kurzem die Kindergruppe Wandertag hatte, wären mir fast die Ohrstöpsel aus dem Gehörgang gefallen…

      Also manchmal fragt man sich dann doch, über was sich Leute heutzutage alles aufregen können.

      Mein Gott, da kommt halt der Notruf „eingeklemmte Person“, mehr Info gibt es meistens einfach nicht und da nimmt das übliche Procedere dann seinen Lauf – und dazu gehört dann auch die Sirene.

      Willkommen in der Neuzeit, in der Menschen schnell gerettet werden können. Mit besten Grüßen und vielem Dank an alle freiwilligen und hauptamtlichen Einsatzkräfte!

      69

      8
      Antworten
  2. Die Sirenen müssen schon sein. Aber hier wird wenigstens über den Grund informiert. In Reitmehring z.B. geht häufig die Sirene und auch die Wasserburger Stimme informiert nicht mehr über den Grund. Es muss ja nicht immer ein riesen Artikel geschrieben werden, aber interessant wäre es schon, wenn man wüsste, was mitten in der Nacht (z.B. von Do auf Fr) wieder los war. Da waren die Infos schon mal besser.

    10

    32
    Antworten
    1. Christian Huber Beitragsautor

      Servus liebe Petra (EW),

      gönn uns doch auch mal ein paar Stunden Nachtruhe! Nein, im Ernst: Wenn wirklich was Dramatisches passiert, erfährst Du es bei uns garantiert. Die Sirene geht manchmal auch bei Notfällen, über die wir zum Schutz der Privatsphäre nicht berichten können (Suizidversuche, Wohnungsöffnungen etc.). Wir bitten Dich um Verständnis. Beste Grüße, Huaba

      38

      2
      Antworten
  3. Also eigentlich war es nur eine Frage und keine Anklage. Ich finde die Sirene hat immer etwas von Endzeit-Stimmung und man macht sich schnell Sorgen um seine lieben, ob denn etwas schlimmeres passiert sei. Nicht die Lautstärke ist mein „Problem“ eher die Angst.

    1

    2
    Antworten