Sieben Verletzte am Wochenende

Zu zwei Verkehrsunfällen mit insgesamt sieben Leichtverletzten kam es am Samstagnachmittag im Dienstbereich der Polizeiinspektion Wasserburg. Zur Mittagszeit wollte ein 26-Jähriger aus dem Landkreis Traunstein mit seinem Kleintransporter die Kreisstraße RO35 bei Schonstett an einer Kreuzung überqueren. Dabei übersah er einen von rechts kommenden 56-Jährigen aus dem Raum Wasserburg, der die Kreisstraße mit seinem Pkw befuhr. 

Der Pkw des 26-Jährigen erfasste den Wagen des Vorfahrtsberechtigten und schleuderte ihn gegen den BMW eines gegenüber an der Kreuzung wartenden 46-Jährigen. Der 56-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Die Feuerwehr Schonstett war mit der Verkehrsregelung und der Reinigung der Fahrbahn betraut.

 

Gegen 15.40 Uhr kam zu einem weiteren Vorfahrtsverstoß auf der B304 bei Stephanskirchen im Gemeindebereich Amerang (wie kurz berichtet, Bild oben). Eine 83-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis Rosenheim befuhr mit ihrem Mitsubishi die Kreisstraße in südliche Richtung, auf dem Beifahrersitz saß eine 79-Jährige aus München. Die Fahrerin wollte die Kreuzung an der B304 geradeaus überqueren und übersah einen von links kommenden Ford, der die B304 in Richtung Wasserburg befuhr, woraufhin es zum Zusammenstoß kam. Der Ford war mit einer fünfköpfigen Familie aus dem Landkreis Traunstein besetzt. Die beiden Insassen des Mitsubishi sowie die vier Mitfahrer des Ford, darunter drei Kinder, wurden leicht verletzt. Die Feuerwehr Evenhausen regelte den Verkehr und reinigte die Fahrbahn. Der Sachschaden wird auf  40.000 Euro geschätzt.

 

Foto: Georg Barth