Sie schützen einzigartige Landschaften

Die beiden Gebietsbetreuer im Landkreis Rosenheim haben sich jetzt bei Landrat Otto Lederer vorgestellt. Dirk Alfermann ist der Gebietsbetreuer für den Bereich Chiemsee. Seit 2014 betreut der Diplom-Biologe hier eine Fläche von knapp 12.700 Hektar. Patrick Guderitz ist zuständig für den Bereich Eggstätt Hemhofer Seenplatte und Seeoner Seen. Der studierte Landschaftsplaner betreut seit 2018 für die rund 8.600 Hektar großen Fläche.  

Beiden erklärten Landrat Otto Lederer die Schwerpunkte ihrer Arbeit. Dazu gehören Führungen, Informationen für die Öffentlichkeit aber auch die Lenkung der Besucherströme. Gerade die Lenkung der Besucherströme ist nicht immer ganz leicht. Viele Besucher drängen, bei ihrer Suche nach einem einsamen Plätzchen, in Bereiche vor, die eigentlich den hier lebenden seltenen Tier- und Pflanzenarten vorbehalten sein sollte.

 

Die Gebietsbetreuer sind aber auch Ansprechpartner und Bindeglied zwischen verschiedensten Personen- und Nutzerkreisen auf der einen Seite und den Behörden, wie der unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt, auf der anderen Seite.

 

Ihr oberstes Ziel sind die Erhaltung und der Schutz dieser einzigartigen Landschaften. Zwei Gebietsbetreuer allein, können das natürlich nicht allein leisten, darum arbeiten sie eng mit den Landwirten vor Ort zusammen. Die bewirtschaften viele wertvolle Streuwiesen und erhalten damit Lebensräume für viele seltene Vögel, Schmetterlinge und Libellen.

 

Landrat Otto Lederer sicherte beiden seine volle Unterstützung zu. Die Arbeit, die die Gebietsbetreuer leisten, ist enorm wichtig für den Artenschutz und den Erhalt unsrer wunderschönen Landschaft und soll darum auch in Zukunft fortgesetzt werden.

 

Als kleine Erinnerung gab es für Otto Lederer die neue bayernweite „Gebietsbetreuer-Broschüre“. Für alle, die mal hineinschauen wollen, die Broschüre kann auch online durchgeblättert werden:

http://gebietsbetreuer.bayern/gbfiles/downloads/folder/Gebietsbetreuer%20in%20Bayern_Broschüre.pdf