Sich verteidigen können

Riesenandrang beim Lehrgang der Taekwondo-Abteilung im TSV Wasserburg

image_pdfimage_print

Die Schulsportturnhalle in Reitmehring war voll besetzt: Hatte doch die Abteilung Taekwondo des TSV Wasserburg um ihre engagiert unterrichtenden Trainer Andi Schober und Max Jaroljmek wieder zu einem kostenlosen Lehrgang in Selbstverteidigung eingeladen. Viele Interessierte – Groß oder Klein – und auch aktive Sportler waren gekommen …

Die Taekwondo-Abteilung hieß dazu auch Referenten aus anderen Kampfsport-Bereichen wie JUDO willkommen, um Unterschiede, aber auch Gemeinsamkeiten in den Verteidigungstechniken herauszustellen.

Hauptreferent war Simon Pfaab, 2. Abteilungsleiter des TUS Großkarolinenfeld (Abteilung Judo) und 3. Dan-Träger im Judo. Er zeigte realitätsnah, wie man sich im Falle einer sich nähernden Gefahr verhalten sollte, wie man keinesfalls reagieren sollte und welche Abwehr- und Verteidigungstechniken im besten Fall angewendet werden sollten/dürfen.

Unterstützt wurde er von Stephan Goldammer, 1. Abteilungsleiter des TUS Großkarolinenfeld, 4. Dan-Träger und seit 2014 Mitglied im Danprüferteam-Bayern. Die japanische Kampfsportart Judo nutzt physikalische Grundprinzipien, wie den Zusammenhang zwischen Körperschwerpunkt und Dynamik um einen Gegner/Angreifer zu besiegen.

Wie die Bilder zeigen, waren alle Teilnehmer mit vollem Körpereinsatz dabei und hatten sichtlich Spaß an den unterschiedlichen Übungen, die Manchem schon etwas Mut abverlangten.

Die Taekwondoabteilung des TSV Wasserburg bedankt sich hiermit nochmals herzlich für das große Interesse am Lehrgang, bei allen Beteiligten und Helfern, den beiden Referenten aus Großkaro und natürlich auch bei den Trainern Andi Schober und Max Jaroljmek, die das Ganze überhaupt zum Rollen gebracht haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren