Selbst finanziert: Respekt!

Neues Einsatzfahrzeug der BRK-Bereitschaft Wasserburg eingeweiht

image_pdfimage_print

So steht es im Markus-Evangelium Kapiel 2/Absatz 3:  „Es kamen einige, die brachten einen Gelähmten, von Vieren getragen.“ Diesen Absatz erläuterte der evangelische Geistliche Peter Peischl bei der Verkündigung des Evangeliums im Rahmen der Segungsfeier des neuen Einsatzfahrzeuges der BRK-Bereitschaft Wasserburg. Und zwar als die Ururenkel des Krankentransportes der Neuzeit …

… und schlug so die Brücke zu den anwesenden Mitgliedern der BRK-Bereitschaft Wasserburg.

Diese hatten sich zu ihrem traditionellen Sommergrillfest versammelt und freuten sich zu diesem Anlass über den kirchlichen Segen für ihr neu angeschafftes Einsatzfahrzeug für den Sanitätsdienst und Katastrophenschutz.

Zusammen mit den BRK-Mitgliedern und dem katholischen Geistlichen Pfarrer Karl Wuchterl feierte Peter Peischl die Segungsfeier. Mitglieder des BRK Wasserburg trugen Fürbitten vor, die sich mit den Belangen des Roten Kreuzes befassten.

Mit gemeinsamen Liedern wurde die kurze Segnungsfeier beendet und der laue Abend klang mit einem gemütlichen Grillfest, als Dankeschön an alle Anwesenden für die geleistete ehrenamtliche Arbeit, aus …

Das neue Fahrzeug, das bereits seit Anfang April in der Bereitschaft seinen Dienst tut, konnte dann auch von allen besichtigt werden. Es wurde zu 100 Prozent von der Bereitschaft Wasserburg finanziert und ersetzt ein sehr in die Jahre gekommenes Vorgänger-Fahrzeug. Es wird ausschließlich für Sanitätsdienste und im Katastrophenschutz verwendet und kann auf Grund seines Gewichtes von unter 3,5 t mit einem Führerschein der Klasse B gefahren werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren