Seit 40 Jahren Urlaub in Wasserburg …

Ein Dankeschön vom Tourismusverein an Petra Papke aus Dortmund

image_pdfimage_print

Seit unglaublichen 40 Jahren macht sie jedes Jahr Urlaub in Wasserburg: Ein Dankeschön bekam jetzt Petra Papke aus Dortmund (2. von rechts) dafür vom Wasserburger Tourismusverein. Mit dem neuen Wasserburg-Bildband und einem Original Wasserburger Regenschirm bedankten sich Claudia Rahlf und Andrea Aschauer für diese langjährige Treue. Und sie waren neugierig zu erfahren, was Wasserburg als Urlaubsort für Petra Papke immer wieder so interessant macht …

Unser Foto zeigt von links Andrea Aschauer, Diana Stachel, Petra Papke und Claudia Rahlf.

Petra Papke war noch ein Kind, als sie vor 40 Jahren zum ersten Mal mit ihren Eltern nach Wasserburg kam. Seither verbringt sie jedes Jahr im Sommer zwei Wochen in Wasserburg. Letztes Jahr war sie sogar zweimal mit ihrer Nichte Diana hier, denn beide wollten unbedingt auch einmal den Wasserburger Christkindlmarkt erleben.

„Es ist wie nach Hause kommen“ erklärt Frau Papke und zählt auf, was sie alles an Wasserburg liebt. Das sei eigentlich alles, aber besonders: Die vielen kleinen Geschäfte, die Eisdiele am Marienplatz, das Café in der Hofstatt mit den großen Gebäckstücken, der Bücherflohmarkt am Samstag, die freundlichen Menschen und dass man hier alles zu Fuß machen kann.

„Die Menschen, die hier leben, wissen gar nicht, was sie an ihrer Stadt haben“, sagt sie. In ihrer Heimatstadt sei alles viel beschwerlicher „und so gut beraten wie hier in den Fachgeschäften, wird man dort auch nicht“.

Die Zuhörerinnen staunten nicht schlecht, als Frau Papke erzählt, dass sie jeden Morgen die Stiege bei der Jakobskirche zur Burg hinaufgeht und von „ihrem Balkon“ den Ausblick auf die Stadt genießt. Trotz ihrer Gehbehinderung könne sie jede Treppe gehen, wenn es einen Handlauf gibt, an dem sie sich festhalten kann, verrät sie.

So hat sie, zusammen mit ihrer Nichte, auch schon fast alle Stadtführungen mitgemacht. Auf ihrem Programm stehen noch die Innenhofführung, die Rauhnachtführung sowie die Walpurgisnachtführung am 30. April. Diese soll im nächsten Jahr drankommen, wenn es mit der Urlaubsplanung in dieser Zeit klappt …

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren