Schwerer Unfall auf der B12

Am Rastplatz: Lkw-Fahrer übersieht gestern Abend Pkw eines 86-Jährigen

image_pdfimage_print

Gegen 18 Uhr ereignete sich gestern auf der B12 bei Hohenlinden ein schwerer Unfall. Ein 35-jähriger moldawischer Staatsangehöriger bog mit seinem Sattelschlepper vom Rastplatz B12 auf die Bundesstraße ein. Er wollte in Richtung München weiterfahren. Hierbei übersah er das Fahrzeug eines 86-Jährigen aus dem südlichen Landkreis Ebersberg. Der 86-Jährige fuhr mit seinem Wagen von hinten auf den Anhänger auf. Durch die Wucht des Aufpralls geriet das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab und kam neben einem Baum zum Stehen.

Durch die Feuerwehr musste der Autofahrer aus seinem Pkw befreit werden. Er wurde mit mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Rechts der Isar gebracht, so die Polizei.

Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wurde er entlassen.

Der Pkw wurde durch den Unfall an der Front sowie an der rechten Fahrzeugseite komplett deformiert.

Die Bundesstraße war für die Unfallaufnahme für zirka drei Stunden halbseitig gesperrt.

Fotos: Georg Barth

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren