Schwer verletzt auf der B304

Bei Neudeck: Wendemanöver als Unfall-Ursache am gestrigen Mittwoch

image_pdfimage_print

Auf der B304 bei Neudeck nahe Wasserburg war es – wie berichtet – gestern zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen gekommen. Hier der genaue Polizeibericht dazu: Eine 71-Jährige aus Obing war mit ihrem Pkw in Richtung München unterwegs gewesen. An dem Ausschleifer Ausfahrt Odelsham an der B304 hatte die Rentnerin ihr Auto angehalten und habe – laut Zeugen-Berichten, so die Polizei – mit dem Pkw wenden wollen …

…  um in Richtung Traunstein zu fahren. Mit diesem verbotswidrigen Wendemanöver rechnete der nachfolgende Verkehr nicht. Ein Portugiese versuchte noch mit einer Vollbremsung mit seinem Auto eine Kollision zu verhindern, scheiterte aber.

Sein Wagen rammte mit der Front die Fahrerseite des Pkw der Frau. Beide Fahrzeuge schleuderten über die Fahrbahn.

Zum Glück waren Retter und Feuerwehren schnell vor Ort und konnten die Erstversorgung, als auch die Absicherung der Unfallstelle schnell bewältigen.

 

Die 71-Jährige konnte sich nicht selbst aus ihrem Wagen befreien, da ihr Auto auf der Fahrerseite stark beschädigt war. Die eingesetzte Feuerwehr befreite – unter zu Hilfenahme von schwerem Gerät – die Frau aus dem Fahrzeug. Die Rentnerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus Wasserburg gebracht.

Der Portugiese hatte Glück im Unglück und wurde ’nur‘ leicht verletzt, heißt es. 

 

An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils ein wirtschaftlicher Totalschaden. Zudem musste die Fahrbahn durch die Straßenmeisterei und die Feuerwehr gereinigt werden, da Betriebsstoffe ausgetreten waren.

 

Die Polizei Wasserburg bedankt sich auf diesem Weg bei den eingesetzten Helfern der Feuerwehren Penzing und Babensham sowie dem Rettungsdienst. Erneut habe sich eine reibungslose Zusammenarbeit, eine professionelle Abarbeitung des Einsatzes und ein gutes Klima untereinander gezeigt!