Schulen und Kitas betroffen

Im Nachbar-Landkreis aktuell viele in Quarantäne - Behörde: Zahl deutlich höher als in den vergangenen Monaten

image_pdfimage_print

Im Moment ist die Anzahl der Bürger besonders groß, die als Corona-Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne bleiben müssen – das meldet das Ebersberger Landratsamt aktuell. Der Grund dafür sei, dass die Zahl der Kontaktpersonen pro nachgewiesenem Infektionsfall deutlich höher sei als in den vergangenen Wochen und Monaten. Besonders betroffen davon: In Schulen und Kindertagesstätten des Nachbar-Landkreises müssen zur Zeit jeweils größere Gruppen in Quarantäne …

Viele Verdachtsfälle und Kontaktpersonen 1 bedeutet einen Anstieg der Abstriche auch im Diagnostikzentrum in Ebersberg. Und auch einen enormen Arbeitsaufwand bei den sogenannten Contact Tracing Teams (CTT) des Gesundheitsamtes, die die vielfältigen Kontakte nachverfolgen müssen, damit mögliche Infektionsketten rechtzeitig erkannt und unterbrochen werden können.

Quelle: Landratsamt Ebersberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren