Schranne ab sofort wieder geöffnet

„Erster Eindruck: Gelungen!“ – Bürgermeister Michael Kölbl gratuliert Barbara Hinterberger zur Wiedereröffnung

image_pdfimage_print

Das lange Warten hat ein Ende: Sechs Monate hatte das beliebte Wasserburger Traditionscafé „Die Schranne” im Rathaus geschlossen. Seit heute hat Neupächterin Barbara Hinterberger aus Soyen (Mitte) die Pforten wieder geöffnet. Im Juni hatte sich die Stadt für die Konditormeisterin entschieden (wir berichteten). „Die Kombination aus Kompetenz und Erfahrung gab den Ausschlag“, so Bürgermeister Kölbl.

Sobald sich Barbara Hinterberger und ihr Team (15 Mitarbeiter, Schwester Franziska, Mutter Maria und Vater Hans) zusammengefunden haben, „wird es außer dem Cafébetrieb auch Frühstück und Mittagstisch geben.“ Mit eigenen Deko-Artikeln und einem Flügel, der als Tisch dient, verleiht Hinterberger der Schranne eine persönliche Note. Im hinteren Teil warten gemütliche Polstermöbel auf die Gäste. „Die sorgen nicht nur für Kaffeehaus-Atmosphäre, sondern schlucken auch den Schall in dem hohen Gewölbe.“

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren

2 Kommentare zu “Schranne ab sofort wieder geöffnet

  1. Gratulation! Ich freu mich für dich und wünsche dir alles Gute!

    Antworten
  2. Wir freuen uns schon auf die süssen Grüsse aus der Schranne!
    Herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung!

    Antworten