Schonstett mit erster Saisonniederlage

A-Klasse: Bareuther und Kainz erzielen Doppelpack beim 4:1-Sieg der Albachinger

image_pdfimage_print

Die erste Saisonniederlage gab es für den SV Schonstett gestern in Albaching. Der SVA behielt mit 4:1 die Oberhand. Bereits in der sechsten Minute ging der Gast aus Schonstett in Führung. Dino Samec staubte überlegt ab, zuvor konnte SVA-Keeper Michael Kranzeder den Schuss aus halbrechter Position nur mit den Fingerspitzen abwehren. Die Albachinger schliefen bei diesem Gegentreffer noch ein wenig. Doch die Antwort des SVA ließ nicht lange auf sich warten.

Josef Grabl erkannte den freien Raum, schickte Matthias Bareuther, der sich gut gegen zwei Abwehrspieler durchsetzte und auch noch Torwart Sergej Aselbor austanzte. Schließlich konnte der SVA-Kapitän ins leere Tor einschieben. Alles wieder auf Anfang in dieser flotten und unterhaltsamen A-Klassen-Partie nach zehn Minuten. Anschließend war es ein „Abnutzungskampf“ auf Augenhöhe im Albachinger Nasenbachstadion. Es war ein ausgeglichenes Spiel.

Der SVS, der vor allem in der ersten Halbzeit durchaus zu Gefallen wusste, hatte bei einem Pfostenschuss Pech, aber auch der SVA war immer wieder gefährlich. Zu einem klasse Zeitpunkt aus SVA-Sicht fiel die 2:1-Führung. Matthias Bareuthers verdeckter Schlenzer aus 16 Metern landete in der 45. Minute im langen Eck.

Nach der Pause wurden die Albachinger mit zunehmender Spielzeit immer besser und konnten in der 61. Minute die Führung ausbauen. Patrick Kainz zog aus halblinker Position ab und sorgte so für die Vorentscheidung. Der SVA spielte zweikampfstark sowie aggressiv weiter und erhöhte in der 70. Minute nach einem schönen Angriff auf 4:1 durch Patrick Kainz.

Schonstett gab zwar lange Zeit nicht auf und enttäuschte keinesfalls, aber die SVA-Defensive ließ nichts mehr zu. Die Albachinger gewannen ihr Heimspiel nach zuvor zwei Niederlagen gegen die Kreisklassen-Absteiger Rechtmehring und Eiselfing gegen den guten A-Klassen-Aufsteiger verdientermaßen. Die Elf von Trainer Roman Schaller agierte heute kompakt und zeigte das bis dato beste Saisonspiel. Sicherlich mitentscheidend heute die gute Abwehrleistung von Thilo Simke, der Schonstetts Stürmer Goran Divkovic nicht zur Entfaltung kommen ließ. Auch die Leistung der Youngster Felix Maier und Daniel Halik war überzeugend.

CF

Fotos: Doris Dietze

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren