Schönes Projekt in der Burgau

Landrat Lederer kam jetzt zur Besichtigung - Sechs der 16 barrierefreien Wohnungen sind Sozialwohnungen

image_pdfimage_print

Die Wohnungsbau-Gesellschaft des Landkreises Rosenheim mbH hat in Wasserburg in der Burgau zwei Mehrfamilienhäuser mit sechs sowie zehn Wohneinheiten errichtet. Sechs der insgesamt 16 barrierefreien Wohnungen sind Sozialwohnungen. Landrat Otto Lederer hat jetzt dieses aktuelle Bauprojekt besichtigt. In den vergangenen 18 Monaten sind die Häuser entstanden.

Begleitet wurde er bei der Besichtigung vom Geschäftsführer der Wohnungsbau GmbH, Karl Seidl sowie den beiden Architekten Florian Schindler und Oliver Schweder vom Architekturbüro Schindler in Rosenheim.

Unser Gruppenbild mit Abstand zeigt von links Wohnungsbau-Chef Karl Seidl, Landrat Otto Lederer, Architekt Florian Schindler und Architekt Oliver Schweder.

Lederer zeigte sich beeindruckt von der hohen Qualität der Wohnungen. Alle Wohnungen sind barrierefrei, verfügen über ein großes Tageslichtbad, eine kontrollierte Wohnraumlüftung, Fußbodenheizung sowie pflegeleichte Böden und Fenster. Außerdem hat jedes Gebäude einen Aufzug. Wohnungen barrierefrei zu bauen, hält Lederer für einen wichtigen Punkt. „Es ist ein tolles Projekt auf allen Ebenen. Alles, was wichtig ist, findet sich in diesen Wohnungen“, so Lederer.

„Es gab einige Handwerker, die gefragt haben, ob da noch Wohnungen frei sind und ob sie etwas kaufen könnten. Das ist schon ein ganz besonderes Kompliment von den Handwerkern“, erzählte Architekt Oliver Schweder beim Rundgang durch eine Zwei-Zimmer-Wohnung.

Doch nicht nur die Wohnungen beeindruckten. Beheizt werden beide Gebäude mit einer modernen Pellets-Heizung. Der Vorratsraum ist so dimensioniert, dass er nur maximal zweimal pro Jahr neu befüllt werden muss. Außerdem gibt es eine Tiefgarage, die über eine natürliche Belüftung verfügt.

15 Mieter sind bereits eingezogen. Die letzte Wohnung wird voraussichtlich zum 15. Juni vergeben.

Spatenstich für das Projekt war am 31. Oktober 2018. Trotz der Corona-Pandemie hat es keine größeren zeitlichen Verzögerungen gegeben. Im Moment werden noch Restarbeiten durchgeführt. Die Vordächer an den Eingängen fehlen noch und auch die Außenanlagen sind noch nicht fertig.

Die reinen Baukosten belaufen sich laut Seidl auf 4.250.000 Euro und bleiben damit über 100.000 Euro unter den 2018 kalkulierten Kosten.

Die Wohnungsbau GmbH des Landkreises Rosenheim wurde 1992 gegründet. Neben dem Landkreis Rosenheim sind an der GmbH auch die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling und die Sparkasse Wasserburg am Inn beteiligt. Bisher befinden sich im Besitz der GmbH 44 Wohnungen, jeweils 22 in Prien am Chiemsee und Bad Aibling sowie die 16 neu entstandenen Wohnungen im Wasserburger Ortsteil Burgau.

Zusätzlich laufen Planungen für 21 neue Wohnungen in Kiefersfelden. Das hierfür notwendige Bebauungsplanverfahren wird voraussichtlich in der kommenden Sitzung des Gemeinderats im Juli abgeschlossen. Dann könnte der Spatenstich noch im Herbst dieses Jahres erfolgen, so Seidl.

Weitere zehn Wohneinheiten sind in Prien geplant. Hierfür entstehen bereits konkrete Planungen. Möglicher Baubeginn wäre im Herbst 2021 oder Frühjahr 2022.  

Der neue Landrat Otto Lederer bei der Besichtigung einer der neuen Wohnungen in der Wasserburger Burgau – vertieft in den Grundriss des Gebäudes …

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren