Schönes Hilfsprojekt für die Tafel läuft!

Leiterinnen Renate Steinbichler und Jeanette Kampshoff danken den Fußballern und der Stadt

image_pdfimage_print

Zu einem ganz wunderbaren Hilfsprojekt entwickelt sich aktuell die Situation um die Wasserburger Tafel um die Leiterinnen Renate Steinbichler und Jeanette Kampshoff. Nachdem die Türe der Räumlichkeiten in der Brunhuber Straße in Wasserburg – zum Schutz der vorwiegend älteren Mitarbeiter der Tafel und auch der ankommenden Bedürftigen – in den nächsten zwei Wochen als wichtige Vorsichtsmaßnahme geschlossen bleiben muss, gibt es eine Kooperation mit den Fußballern des TSV Wasserburg (wir berichteten über deren Corona-Hilfsprojekt) gemeinsam mit der Stadt Wasserburg. Wie Renate Steinbichler im Gespräch mit der Wasserburger Stimme sagte, sei man glücklich, dass man so die Belieferung der etwa 90 bedürftigen Haushalte sicherstellen könne – gerade in der Karwoche, den Tagen vor dem Osterfest.

Die Bedürftigen werden eigens an die Haustüre beliefert – die Corona-Sicherheitsvorkehrungen natürlich beachtend!

Ein herzliches Dankeschön an die so engagierten Helfer auch auf diesem Weg dafür!

Wer mithelfen möchte, sich einfach bei den oben im Plakat angegebenen Organisatoren telefonisch melden …

rd

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren