Schöne Idee der Alpenhain-Azubis

Große Masken-Aktion im Betrieb zugunsten der Corona-Station der RoMed-Klinik in Wasserburg

image_pdfimage_print

Ob zum Verschenken für die Liebsten oder für sich selbst: Die 13 Auszubildenden der  Familienkäserei Alpenhain in Lehen in der Gemeinde Pfaffing hatten sich für ihr aktuelles Azubi-Projekt eine ganz besondere Aktion überlegt, um Verantwortung zu zeigen und dabei den Menschen aus der Region zu helfen! Im Rahmen der Aktion „Mit Abstand am besten“ riefen und rufen sie die über 450 Mitarbeiter in der Produktion, der Verwaltung und im Außendienst auf, speziell angefertigte Baumwollmasken mit Alpenhain-Logo für einen Unkostenbeitrag von drei Euro pro Stück zu erwerben.

Der bis zum 31. Dezember gesammelte Erlös wird anschließend – ergänzt um eine großzügige Aufstockung durch das Unternehmen – an die Corona-Station der RoMed-Klinik Wasserburg gespendet.

Ziel der Aktion ist es, das Notwendige mit dem Nützlichen zu verbinden und gleichzeitig für das Thema „Abstand halten“ zu sensibilisieren.

Unser Foto zeigt vor dem Verwaltungsgebäude der Traditionskäserei von links:

 Azra Besic (Milchwirtschaftliche Laborantin, 1. Lehrjahr – neu seit 01.09.2020),

Julia Wagner (Ausbildungsleiterin bei Alpenhain),

Valentin Sowa (Industriemechaniker, 3. Lehrjahr),

Jasmin Bibinger (Industriekauffrau, 2. Lehrjahr),

Johannes Ruth (Elektroniker für Betriebstechnik, 1. Lehrjahr – neu seit 01.09.2020) sowie Jason Reiter (Industriemechaniker, 3. Lehrjahr).

Julia Wagner, Ausbildungsleiterin bei Alpenhain, freut sich über die schöne Idee und das soziale Engagement der Azubis: „Masken kann man nicht genug haben, vor allem am Arbeitsplatz. Obwohl natürlich jedem Mitarbeiter mehrere Masken für die Arbeit gestellt wurden, soll mit den zusätzlichen Masken im Rahmen der Aktion die Ernsthaftigkeit des Themas unterstrichen werden. Zudem stärken sie die Identifikation mit dem Unternehmen.“

Hier im Bild eine Auswahl des umfangreichen Produktportfolio von Alpenhain … Ausnahmslos alle Alpenhain-Markenprodukte sind vegetarisch sowie ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Konservierungs- und Farbstoffen.

Fotos: Alpenhain

Über Alpenhain:

Als führender Hersteller von Käsespezialitäten verarbeitet die Alpenhain Käsespezialitäten GmbH seit 1905 Milch aus dem Alpenvorland. Das Familienunternehmen ist bereits in vierter Generation im oberbayrischen Lehen in Pfaffing beheimatet. Über 450 Mitarbeiter und Auszubildende sorgen für die Verarbeitung von jährlich ca. 80 Millionen Litern frischer Alpenmilch zu Produkten aus natürlichen Zutaten – ohne Zusatz von Konservierungsstoffen, Farbstoffen und Geschmacksverstärkern.

Der Schwerpunkt liegt auf der Herstellung und Verarbeitung von Camembert. Das Unternehmen produziert unter anderem seit 25 Jahren den Original Obazda und feiert 2020 das 40-jährige Jubiläum für Back-Camembert. Die Familienkäserei ist Marktführer für beide Produkte.

Zudem werden auch immer wieder neue Produkte in den Bereichen Käse-Brotaufstrich und warmer Käse entwickelt. Das Unternehmen bedient die drei Absatzkanäle Lebensmitteleinzelhandel, Großverbraucher und Export. Das Unternehmen exportiert Käsespezialitäten wie Weichkäse, Obazda, Camembert Creme, Back-Camembert oder Grillkäse in über 40 Länder weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.alpenhain.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren